Die Wechselausstellung wird ab dem 28. Oktober 2022 im Cube 600 des Memoriums Nürnberger Prozesse zu sehen sein. Bildnachweis: Atelier Michael Meinhardt
28. Oktober 2022 bis 1. Oktober 2023

RECHTSTERRORISMUS
Verschwörung und Selbstermächtigung – 1945 bis heute

Rechtsterrorismus ist eine Bedrohung in Deutschland und weltweit. Die damit verbundene Gewalt richtet sich gegen einzelne Personen und Gruppen bis hin zu ganzen Bevölkerungsteilen und die gesamte Gesellschaft. Rechtsterroristinnen und Rechtsterroristen planen und begehen Angriffe, Anschläge und Morde. Ihre Absicht ist es, Staat und Gesellschaft zu schwächen und ein Klima der Angst zu erzeugen.

Die Ausstellung geht auf über 20 Fälle von rechtsterroristischer Gewalt zwischen 1945 und heute ein. Dabei setzt sie Beispiele aus Nürnberg und Umgebung mit internationalen Fällen in Beziehung. Deutlich wird, dass Rechtsterrorismus keine temporäre und lokale Erscheinung der Gegenwart ist, sondern ein ständiger Begleiter der deutschen und internationalen Geschichte. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Perspektive der Opfer und Betroffenen von rechtsterroristischer Gewalt. Zudem stellt die Ausstellung die Frage nach dem gesellschaftlichen und juristischen Umgang mit rechtsterroristischen Verbrechen.

Die Ausstellung wurde vom Memorium Nürnberger Prozesse kuratiert und gefördert von der Stiftung GLS-Treuhand, dem Freistaat Bayern mit Haushaltsmitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales und der Amadeu Antonio Stiftung. Das Begleitprogramm findet in Kooperation mit der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit statt.

Berichterstattung zum Thema aus der Museumszeitung der Museen in Nürnberg und der Metropolregion (Ausgabe 76, 13.10.2022)
Neue Wechsel- und Wanderausstellung im Cube 600
Traditionen rechten Terrors

Sprachen
Alle Texte und Beschriftungen der Ausstellung sind auf Deutsch und Englisch verfügbar.

Ort der Ausstellung
Memorium Nürnberger Prozesse
Cube 600
Fürther Straße 104
90429 Nürnberg

Öffnungszeiten
Die Wechselausstellung ist zu den regulären Öffnungszeiten des Memoriums Nürnberger Prozesse zu sehen.
Öffnungszeiten des Memoriums

Kosten
Der Eintritt ist frei. Wechselausstellungen können unabhängig von der Dauerausstellung des Memoriums besucht werden.

Wichtiger Hinweis
Bei Ausstellungsbesuchen in Gruppen von mehr als fünf Personen ist eine Anmeldung erforderlich.
memorium@stadt.nuernberg.de

Bildungsprogramm
Begleitend zur Ausstellung bieten wir verschiedene Formate der historisch-politischen Bildungsarbeit an. Schulklassen und interessierte Gruppen können sie individuell buchen.
Bildungsprogramm

Inklusives Angebot
Die Ausstellung und das Begleitprogramm ermöglichen die Teilhabe und Teilnahme eines breitgefächerten Publikums an den Diskussionen zum Thema. Wir bieten verschiedene Workshops und Führungen mit Übersetzung in Deutsche Gebärdensprache, für blinde und sehbehinderte Menschen und in leicht verständlicher Sprache als öffentliche Programme und als buchbare Formate an.
Inklusives Angebot

Begleitprogramm
Der Eintritt zu allen Veranstaltungen und zur Wechselausstellung ist kostenfrei. Bitte beachten Sie die Informationen zur Anmeldung und zum Veranstaltungsort auf den Detailseiten der einzelnen Angebote.

27. Oktober 2022, 18 Uhr
Eröffnung

29. Oktober 2022, 11 Uhr
Führungen mit dem Kurator oder der Kuratorin der Ausstellung

2. Dezember 2022, 16 Uhr
Führung für blinde und sehbehinderte Menschen

3. Dezember 2022, 12 Uhr
Führung mit Übersetzung in Deutsche Gebärdensprache

14. Februar 2023, 19 Uhr
Podiumsdiskussion "Digital radikalisiert? Rechtsextremismus im Netz"

Februar/ März 2023
Theaterstück "Saal 600: Spurensuche"

3. März 2023, 16 Uhr
Führungen mit dem Kurator oder der Kuratorin der Ausstellung

4. März 2023, 10 Uhr
Workshop und Ausstellungsführung in leicht verständlicher Sprache

16. März 2023, 19 Uhr
Podiumsdiskussion "2. NSU-Untersuchungsausschuss – Leere Versprechungen oder realistische Erwartungen?"

27. April 2023, 19 Uhr
Podiumsdiskussion "Rechtsterrorismus – Geschichte einer Bedrohung und die Antwort von Justiz, Gesellschaft und Kunst"

21. Mai 2023, 11 Uhr
Führung für blinde und sehbehinderte Menschen

21. Mai 2023, 13 Uhr
Führung mit Übersetzung in Deutsche Gebärdensprache

15. Juni 2023, 19 Uhr
Vortrag mit Gespräch "Rechtsterrorismus als Selbstermächtigung – Der Terrorlauf von Helmut Oxner, Nürnberg 1982"

7. Juli 2023, 16 Uhr
Führungen mit dem Kurator oder der Kuratorin der Ausstellung

28. September 2023, 19 Uhr
Finissage

30. September 2023, 11 Uhr
Führungen mit dem Kurator oder der Kuratorin der Ausstellung


Flyer zur Ausstellung "RECHTSTERRORISMUS. Verschwörung und Selbstermächtigung – 1945 bis heute" (PDF-Datei 709 KB)

Pressematerial zur Ausstellung