Kunstsammlungen

Die Kunstsammlungen der Stadt Nürnberg zählen zu den ältesten und größten kommunalen Kunstbeständen des deutschsprachigen Raums und bestehen aus der Gemälde- und Skulpturensammlung, den umfangreichen Kulturhistorischen Sammlungen der Stadt Nürnberg und der Graphischen Sammlung. Neben einer reichhaltigen Porträtsammlung, einem großen Bestand an Münzen und Medaillen, Möbeln, Goldschmiedearbeiten und wissenschaftlichen Instrumenten verfügen die Sammlungen in großer Breite auch über das graphische Werk in Nürnberg tätiger Künstler seit dem 16. Jahrhundert bis in die Gegenwart.

Der Zeichner Johann Andreas Graff vor dem Herrensitz Lichtenhof.

Der Vergessene

Ein Blogbeitrag zum Leben des Johann Andreas Graff

Ausstellung
20. Dezember 2019 bis 22. März 2020

Michael Wolgemut – mehr als Dürers Lehrer

Highlights

Ein digitaler Einblick in die Bestände der Kunstsammlungen der Stadt Nürnberg

Wilde Männer und Weibermacht

In Kooperation mit der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg entstand aus einem gemeinsamen Seminar diese virtuelle Ausstellung mit altdeutscher Druckgraphik aus den Beständen der Kunstsammlungen der Stadt Nürnberg.