Schließungen des Saals 600

Seit dem 1. März 2020 wird der Saal 600 nicht mehr für Gerichtsverhandlungen genutzt. Damit ist er zum ersten Mal in seiner über einhundertjährigen Geschichte kein Ort der Rechtsprechung mehr und sein Wandlungsprozess vom Gerichtssaal zum Erinnerungsort wurde vollendet.

Für Sie bedeutet das, dass Sie nun den Saal 600 während Ihres Besuchs im Memorium Nürnberger Prozesse wesentlich öfter besichtigen können. Es kann aber aufgrund von Veranstaltungen auch jetzt noch vorkommen, dass der Saal 600 für Sie nicht zugänglich ist. Wir versuchen diese Einschränkungen jedoch weitest möglich zu begrenzen. Schließungen des Saals 600 betreffen die Dauerausstellung nicht! Sie kann während unserer Öffnungszeiten immer besichtigt werden, auch wenn der Saal 600 geschlossen ist. Bitte beachten Sie, dass jeden Dienstag das ganze Haus geschlossen ist.
Öffnungszeiten des Memoriums Nürnberger Prozesse

Hier informieren wir Sie über die Zeiten, an denen der Saal 600 nicht besucht werden kann, damit Sie Ihren Besuch bei uns entsprechend planen können. Wir bemühen uns, diese Informationen ständig aktuell zu halten. Wir bitten zu entschuldigen, dass es auch zu kurzfristigen Änderungen kommen kann.

Aufgrund von Bauarbeiten wird der historische Saal 600 voraussichtlich bis Mitte November 2022 weitgehend nicht für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Es bleibt aber weiterhin möglich, dass der Saal durch die Fenster in der Dauerausstellung eingesehen werden kann. Die Bauarbeiten dienen der technischen Ertüchtigung im Rahmen der Musealisierung des historischen Orts.
Mehr Informationen zum Projekt

November

17.11.2022ganztagsaufgrund von Aufbauarbeiten für eine Veranstaltung kommt es zu Einschränkungen bei Ihrem Besuch im Saal 600
18.11.202210:00 - 12:00geschlossen
20.11.2022ganztagsgeschlossen

Der Saal 600 ist während Ihres Besuchs geschlossen? Besuchen Sie ihn jetzt digital!
Hier mehr erfahren

Mehr Informationen zur Geschichte des Saals 600