Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände

Von 1933 bis 1938 hielten die Nationalsozialisten in Nürnberg ihre Reichsparteitage ab. Noch heute zeugen die Reste der damals errichteten Großbauten von der Inszenierung dieser Propagandaschauen. Während der aktuellen Umbaumaßnahme des Dokumentationszentrums vermittelt eine Interimsausstellung ein umfassendes Bild der Geschichte des Areals sowie der Reichsparteitage. Auf dem 4 qkm großen Reichsparteitagsgelände selbst informieren Tafeln über die Historie des jeweiligen Standortes.

Nürnberg – Ort der Reichsparteitage

Interimsausstellung für die Zeit der Umbaumaßnahmen

Führung
Mittwoch, 7. Juli 2021, 18 Uhr

Sportler, Sänger, Arbeiter

Das Dutzendteichgelände als Veranstaltungsort in den 1920ern

Vom Luitpoldhain zur Zeppelintribüne

Digitaler Rundgang mit Ulrike Hauffe über das ehemalige Reichsparteitagsgelände

Eine neue "Blüte der Geschichtsmalerei"?

Der Künstler Ernst Vollbehr und Nürnberg

"Ans Licht geholt" aus der Sammlung des Dokumentationszentrums

Ausbau des Dokumentationszentrums

Auf einer separaten Microsite informieren wir Sie über den aktuellen Stand!

Angebote für Lehrkräfte

Digitale Unterrichtsmaterialien und Online-Seminare

Lager Langwasser

Neue Website stellt Geschichte und Schicksale vor