Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände

Von 1933 bis 1938 hielten die Nationalsozialisten in Nürnberg ihre Reichsparteitage ab. Noch heute zeugen die Reste der damals errichteten Großbauten von der Inszenierung dieser Propagandaschauen. Während der aktuellen Umbaumaßnahme des Dokumentationszentrums vermittelt eine Interimsausstellung ein umfassendes Bild der Geschichte des Areals sowie der Reichsparteitage. Auf dem 4 qkm großen Reichsparteitagsgelände selbst informieren Tafeln über die Historie des jeweiligen Standortes.
Hinweis: Die bisherige Dauerausstellung ist aktuell geschlossen!

Interimsausstellung täglich geöffnet

Alle Informationen zu den aktuellen Vorgaben

Volk Gesundheit Staat

Gesundheitsämter im Nationalsozialismus

Ausstellung im Memorium Nürnberger Prozesse
1. Juli bis 14. August 2022

Führung
Sonntag, 10. Juli 2022, 13 bis 16 Uhr

Hermann Kaspar – ein Künstler im Nationalsozialismus und in der Bundesrepublik

Eine Tour von der Zeppelintribüne zur Meistersingerhalle

Die Baustofffirma FRAWI in der Nachkriegszeit

Reihe "Ans Licht geholt – aus der Sammlung des Dokumentationszentrums"

Nürnberg – Ort der Reichsparteitage

Interimsausstellung für die Zeit der Umbaumaßnahmen

Rückblick: Tag der offenen Baustelle

Begleiten Sie uns durch die künftigen Räumlichkeiten des Dokumentationszentrums!

Ausbau des Dokumentationszentrums

Auf einer separaten Microsite informieren wir Sie über den aktuellen Stand!

Bildungsangebot wieder buchbar!

Führungen über das Gelände und durch die Interimsausstellung sowie Online-Seminare