Skulptur mit Namen "Non-Violence" – Gewaltlosigkeit vor dem UN-Gebäude. Die Skulptur zeigt einen Colt Python, dessen Lauf verknotet ist. Bildnachweis: Mario Rössel
Freitag, 11. September 2020, 16 Uhr

Nie wieder Krieg?!

Themenrundgang mit Sophia Brostean-Kaiser

"Nie wieder Krieg" ist ein altes Versprechen. Doch warum gibt es 75 Jahre nach den Nürnberger Prozessen, in denen auch "Verbrechen gegen den Frieden" angeklagt wurden, immer noch Krieg? Welche internationalen Regelungen gibt es, um bewaffnete Konflikte zu stoppen? Was wurde 2017 auf der Konferenz in Kampala erreicht, als das "Verbrechen der Aggression" als Anklagepunkt vor dem Internationalen Strafgerichtshof aufgenommen wurde? Es gibt internationale Verträge und Regeln, die Kriege verhindern sollen. Die wichtigsten Stationen und Hindernisse auf diesem langen Weg werden besprochen und diskutiert.

Sophia Brostean-Kaiser ist Politikwissenschaftlerin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Memorium Nürnberger Prozesse.

Für Themenrundgänge ist eine Anmeldung erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen pro Rundgang limitiert.

Anmeldung unter Tel. (0911) 231 - 28 614 oder per E-Mail
memorium@stadt.nuernberg.de

Das Memorium ist auf Barrierefreiheit geprüft. Mehr erfahren Sie unter
Informationen für Menschen mit Behinderung
oder Tel. (0911) 231 - 28 614
Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie besondere Unterstützung benötigen.

Veranstaltungsreihe "Nachgefragt! Ein Programm nach Ihren Wünschen"

Kosten
Eintritt frei