Veranstaltung

Die Gedenk- und Informationstafeln zum ehemaligen KZ-Außenlager der Siemens-Schuckertwerke. Bildnachweis: Rüdiger Löster
Montag, 21. Oktober 2019, 18 Uhr

Erinnern • Mahnen • geDENKEN • Geschichte erfahren

Am 13. Mai 2019 wurden mit einem Festakt die Gedenk- und Informationstafeln zum ehemaligen KZ-Außenlager der Siemens-Schuckertwerke in Nürnberg feierlich der Öffentlichkeit übergeben. 75 Jahre nach Einrichtung dieses KZ-Außenlagers am Südfriedhof im Oktober 1944 bietet in unmittelbarer Nähe des Lagergeländes ein Abend kurze Vorträge und Lesungen zur Geschichte des KZ-Außenlagers, zum Schicksal der weiblichen Häftlinge und der Rolle der Aufseherinnen.

 

Begrüßung und Moderation

Bunter Tisch Gartenstadt und Siedlungen Süd


Ein lange vergessenes Lager

Das KZ-Außenlager der Siemens-Schuckertwerke in Nürnberg
Alexander Schmidt, Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände


Von Auschwitz nach Nürnberg

Eva Keszler (geb. Landau) erinnert sich an ihre Zwangsarbeit
Film eines Interviews – Medienladen e. V.


"Solange ich lebe, hoffe ich"

Lesung aus dem Buch von Ágnes Rózsa (Verlag testimon, Nürnberg)
Réka Lörincz, Allianz gegen Rechtsextremismus in der Metropolregion Nürnberg


Begegnungen mit Suzana Perl

Thomas Muggenthaler, Journalist, BR


"Es stellte sich heraus, dass wir der SS unterstanden"

Siemens-Arbeiterinnen als KZ-Aufseherinnen
Vortrag und szenische Lesung
Nadja Bennewitz, Historikerin M.A. und Jule Schröter, Schauspielerin


Ort der Veranstaltung
Roxy Renaissance Cinema
Julius-Loßmann-Straße 116
90469 Nürnberg

Einlass ab 17.30 Uhr

Veranstalter:
Bunter Tisch Gartenstadt und Siedlungen Süd in Kooperation mit dem Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände und dem Roxy Renaissance Cinema

Weitere Informationen zum KZ-Außenlager Nürnberg-Süd

Kosten
Eintritt frei