Nürnbergs Oberbürgermeister Willy Liebel begrüßt Gäste vor der Reichsjugendherberge in Nürnberg, 1938.
Cover des vorgestellten Buches.
Donnerstag, 22. Februar 2024, 19 Uhr

Täter, Helfer, Trittbrettfahrer.
NS-Belastete in Mittelfranken

Eine moderierte Buchvorstellung

Podiumsgäste: Thomas Auburger, Dr. Matthias K. Braun, Dr. Eckart Dietzfelbinger, Dr. Wolf Hergert, Dr. Pascal Metzger, Dr. Wolfgang Proske und Kamran Salimi

Moderation: Nina Lutz und Dr. Alexander Schmidt, Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände

Die Buchreihe "Täter Helfer Trittbrettfahrer" hinterfragt in zwanzig regional gestaffelten Bänden das bisherige Wissen über den lokalen Nationalsozialismus in Süddeutschland. Die regionale NS-Vergangenheit darf weder schöngeredet noch totgeschwiegen werden. Gerade in "postfaktischen" Zeiten kommt es darauf an, hart an der Sache, kontextbezogen und nachvollziehbar insbesondere in den Archiven nachzuforschen.

NS-Belastete, die die Akzeptanz des Unrechtregimes gerade als Helfershelfer und Trittbrettfahrer aus der zweiten und dritten Reihe unterstützten, stärkten und stabilisierten das NS-Regime. Die NS-Forschung wird um weitere Biographien erweitert. Band 15 der Reihe widmet sich den NS-Belasteten aus Mittelfranken und Eichstätt: Willy Liebel, Nürnbergs Bürgermeister in der NS-Zeit, Ernst Hiemer, Chefredakteur des "Stürmers" und Kinderbuchautor, Benno Martin, Polizeipräsident von Nürnberg, Fürth und 26 weitere Personen.

Ort der Veranstaltung
Akademie Caritas-Pirckheimer-Haus
Königstr.64
90402 Nürnberg

Eine Anmeldung wird empfohlen unter
dokumentationszentrum@stadt.nuernberg.de

Kosten
Eintritt frei