Kuratorin Nina Lutz führt durch die Interimsaustellung.
Freitag, 5. August 2022, 16 Uhr

Nürnberg – Ort der Reichsparteitage.
Inszenierung, Erlebnis und Gewalt

Kuratorin Nina Lutz führt durch die Interimsaustellung

Die Interimsausstellung "Nürnberg – Ort der Reichsparteitage. Inszenierung, Erlebnis und Gewalt" erzählt aus lokalgeschichtlicher Perspektive die Geschichte rund um das Reichsparteitagsgelände von 1918 bis heute. Die Ausstellung ist in vier ZeitRäume unterteilt und gewährt auch anhand von ausgewählten Objekten und Biografien Einblick in das Nürnberg der Weimarer Republik, der 30er Jahre, der Kriegszeit sowie der Nachkriegszeit. Neben Fotoalben, Zeitungen und Tagebucheinträgen sind ein Bierkrug vom Reichsparteitag oder der Volksempfänger Typ VE 301 GW sorgfältig ausgewählt als Zeitdokumente. Nina Lutz führt durch die Interimsausstellung und gibt dabei Einblicke in die Kuratorinnen-Arbeit: Hintergründe zu Gestaltung und Konzeption kommen ebenso zur Sprache wie der Umgang mit NS-Propagandamaterial und die Auswahl von Objekten.

Die Führung dauert eine Stunde.

Treffpunkt: Vor dem Kassencontainer des Dokumentationszentrums Reichsparteitagsgelände

Weiterer Termin
28. Oktober 2022, 16 Uhr

Eine Anmeldung ist nötig unter (0911) 231 - 75 38 oder
dokumentationszentrum@stadt.nuernberg.de

Wichtiger Hinweis
Für die Führung gelten die aktuellen Corona-Bestimmungen. Bitte informieren Sie sich vorab unter:
Informationen für Ihren Besuch

Kosten
3 EUR/ ermäßigt 2 EUR (zzgl. zum Eintritt in die Ausstellung)