Ein Konzert der Nürnberger Symphoniker im Dokuzentrum. Foto: Sandra Elbern
Mittwoch, 6. November 2024, 20 Uhr

NSYM im Dokuzentrum

Dmitri Schostakowitsch: Streichquartett Nr. 4 D-Dur für zwei Violinen, Viola und Violoncello, op. 83
Ludwig van Beethoven: Streichquartett Nr. 11 f-Moll op. 95 Quartetto serioso
Erwin Schulhoff: Streichquartett Nr. 1 für zwei Violinen, Viola und Violoncello

Solist_innen
Anna Reszniak, 1.Violine
Jamila Musayeva, 2. Violine
Christian Sauer, Viola
Ariel Barnes, Violoncello

Wenn man sich in Nürnberg zur Geschichte der Stadt informieren möchte, gehört es zweifelsohne zu den Pflichtbesuchen: Das Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände. Es vermittelt wissenschaftlich fundiert und didaktisch einprägsam die Ursachen, Zusammenhänge und Folgen der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft. Nach der Neugestaltung - aber noch vor der Wiedereröffnung - darf das interessierte Publikum schon mal die verwandelten Räumlichkeiten in Augenschein nehmen und dabei den Klängen der Musik lauschen. Dass die neue Reihe Kultur² - Musik im Museum nun auch dort gastiert, ist naheliegend: Die Nürnberger Symphoniker sind nicht nur unmittelbare Nachbarn, sondern auch die Musikgeschichte zu und die Komponisten aus dieser Zeit haben viel zu sagen.

3-teiliges Konzert mit 2 Pausen (Wandelkonzert, Standortwechsel der Musiker_innen und Zuhörer_innen in den Pausen)

Karten ausschließlich über das Kartenbüro:
Tel. (0911) 474 01 - 54 und
ticket@nuernbergersymphoniker.de

Eine Kooperation mit den Nürnberger Symphonikern in der Reihe Kultur² – Musik im Museum.

Kosten
21,50 EUR, keine Ermäßigung