Nürnberg – Ort der Reichsparteitage

Führung durch die Interimsausstellung

Die Interimsausstellung in der großen Ausstellungshalle. Foto: Martina Christmeier

Die aktuelle Interimsausstellung "Nürnberg – Ort der Reichsparteitage. Inszenierung, Erlebnis und Gewalt" erzählt erstmals aus lokalgeschichtlicher Perspektive die Geschichte rund um das Reichsparteitagsgelände von 1918 bis heute. Ausgewählter Objekte und Biografien stehen im Mittelpunkt der Ausstellungsführung und öffnen neue Blicke auf das Thema.

Buchungsanfragen richten Sie bitte an
buchung.dokumentationszentrum@stadt.nuernberg.de

Wichtige Hinweise
Die Führung kann ab 8 Uhr gebucht werden. Bei Buchungen ab 10 Uhr, das heißt während der Öffnungszeiten der Ausstellung, ist die maximale Teilnehmerzahl auf 20 Personen beschränkt.

Für Museumsbesuch und Führung gelten stets die aktuellen Corona-Bestimmungen. Bitte informieren Sie sich vorab unter:
Hinweise für Ihren Besuch im Dokumentationszentrum

Zielgruppen:

Jugendliche, 8.-12. Klasse aller Schularten, Auszubildende, Studierende, Polizei, Bundeswehr, Erwachsene

Dauer:

1 Stunde

Gruppengröße:

max. 25 Personen oder Schulklasse

Kosten:

80 EUR/ 50 EUR ermäßigt (jeweils zzgl. Eintrittspreis)

Partner:

Geschichte für Alle e.V. Institut für Regionalgeschichte (GFA)
Kunst- und Kulturpädagogische Zentrum Nürnberg (KPZ)
Menschenrechtsbüro der Stadt Nürnberg (MR-Büro)
Nürnberger Menschenrechtszentrum e.V. (NMRZ)
Kreisjugendring Nürnberg-Stadt (KJR)
Akademie Caritas-Pirckheimer-Haus (CPH)