Das Dokuzentrum kennenlernen

Führung und Gespräch für Integrationskurse

Die Geschichte des Nationalsozialismus wird in Bezug zum historischen Ort vorgestellt. Foto: Stephan Minx

Nürnberg, Schauplatz der "Reichsparteitage" und Namensgeberin der "Nürnberger Rassengesetze", wird wie kaum eine andere Stadt mit der Geschichte des Nationalsozialismus verbunden. Gerade Mitbürgerinnen und Mitbürger aus anderen Teilen der Welt bringen viele Fragen und Vorstellungen zur Geschichte Deutschlands mit, dem Land, in dem sie aktuell leben und vielleicht heimisch werden möchten. Anhand eines Rundgangs über das ehemalige Reichsparteitagsgelände oder durch die Interimsausstellung "Nürnberg – Ort der Reichsparteitage", der die sprachlichen und kulturellen Unterschiede der Gruppen berücksichtigt, wird die Geschichte des Nationalsozialismus in Bezug zum historischen Ort vorgestellt. Ein gemeinsames Nachgespräch im Schulungscontainer gibt der Gruppe Raum, weitere Fragen zu stellen, Themen zu vertiefen und miteinander darüber ins Gespräch zu kommen, wie das demokratische Deutschland heute mit seiner Geschichte umgeht.

Buchungsanfragen richten Sie bitte an
buchung.dokumentationszentrum@stadt.nuernberg.de

Wichtige Hinweise
Für Museumsbesuch und Workshop gelten stets die aktuellen Corona-Bestimmungen. Bitte informieren Sie sich vorab unter:
Hinweise für Ihren Besuch im Dokumentationszentrum

Zielgruppen:

Integrationskurse

Dauer:

3 Stunden

Gruppengröße:

max. 25 Personen oder Schulklasse

Kosten:

80 EUR

Partner:

Geschichte für Alle e.V. – Institut für Regionalgeschichte (GFA)