Museum Tucherschloss und Hirsvogelsaal

Im zwischen 1533 und 1544 errichteten Tucherschloss wird die Welt der Nürnberger Handelsfamilien des 16. Jahrhunderts lebendig. Die Exponate aus dem Besitz der Patrizierfamilie Tucher gehörten teilweise zur Originalausstattung des Schlosses. Die hochkarätige Sammlung zeigt neben Kunsthandwerk, Möbeln und Tapisserien auch Gemälde vom 15. bis zum 19. Jahrhundert. Besonders beeindruckend sind neben dem berühmten Doppelpokal und dem Tucherschen Tafelservice von Wenzel Jamnitzer das gemalte Epitaph der Adelheid Tucher sowie das Porträt des "Jerusalemfahrers" Hans VI. Tucher aus der Werkstatt von Dürers Lehrmeister Michael Wolgemut.

Führung
Sonntag, 30. Januar 2022, 10.30 Uhr

Skandal um Lienhard!

Die Geschichte des Hirsvogelsaals

Führung
Sonntag, 13. Februar 2022, 10.30 Uhr

Mein Liebling! Fein in Stein

Die "gros Stainerne behaussung" mit Chörlein, Treppe und Kamin

Führung
Sonntag, 20. Februar 2022, 11 Uhr

Viele Hochzeiten und ein Mord

Familienbande in Nürnbergs "Feiner Gesellschaft"

Die Renaissanceinsel der Nürnberger Altstadt

Erfahren Sie das Wichtigste über das Museum Tucherschloss in einem kurzen Video