Museum Tucherschloss und Hirsvogelsaal

Im zwischen 1533 und 1544 errichteten Tucherschloss wird die Welt der Nürnberger Handelsfamilien des 16. Jahrhunderts lebendig. Die Exponate aus dem Besitz der Patrizierfamilie Tucher gehörten teilweise zur Originalausstattung des Schlosses. Die hochkarätige Sammlung zeigt neben Kunsthandwerk, Möbeln und Tapisserien auch Gemälde vom 15. bis zum 19. Jahrhundert. Besonders beeindruckend sind neben dem berühmten Doppelpokal und dem Tucherschen Tafelservice von Wenzel Jamnitzer das gemalte Epitaph der Adelheid Tucher sowie das Porträt des "Jerusalemfahrers" Hans VI. Tucher aus der Werkstatt von Dürers Lehrmeister Michael Wolgemut.

Konzert
Montag, 25. Oktober 2021, 13.15 Uhr

Solowerke und Duette aus Barock, Klassik und Romantik

Montagskonzert im Hirsvogelsaal

Führung
Sonntag, 31. Oktober 2021, 10.30 Uhr

Schlafe, Caesar!

Die Kaiserbüsten im Hirsvogelsaal

Führung
Sonntag, 7. November 2021, 10.30 Uhr

Skandal um Lienhard!

Die Geschichte des Hirsvogelsaals

Großer Künstler, kleine Werke

Ein Blogbeitrag zur neuen Dürer-Statuette im Hof des Tucherschlosses