Museum Tucherschloss und Hirsvogelsaal

Im zwischen 1533 und 1544 errichteten Tucherschloss wird die Welt der Nürnberger Handelsfamilien des 16. Jahrhunderts lebendig. Die Exponate aus dem Besitz der Patrizierfamilie Tucher gehörten teilweise zur Originalausstattung des Schlosses. Die hochkarätige Sammlung zeigt neben Kunsthandwerk, Möbeln und Tapisserien auch Gemälde vom 15. bis zum 19. Jahrhundert. Besonders beeindruckend sind neben dem berühmten Doppelpokal und dem Tucherschen Tafelservice von Wenzel Jamnitzer das gemalte Epitaph der Adelheid Tucher sowie das Porträt des "Jerusalemfahrers" Hans VI. Tucher aus der Werkstatt von Dürers Lehrmeister Michael Wolgemut.

Konzert
Freitag, 8. März 2024, 19.30 Uhr

Göttlich verliebt

Klangerzählung des Duo "MYsikfANtasTIK"

Führung
Jeden Sonntag, 14 Uhr

Hereinspaziert! "Katharina Tucher" zeigt ihr Schloss

Kostümführung mit der historischen Hausherrin

Führung
Sonntag, 24. März 2024, 10.30 Uhr

Ein Schloss im Grünen

So wohnte Nürnbergs High Society

Ausstellung
2. Mai bis 4. August 2024

Beyond Boundaries

Neue Kunst trifft Renaissance

Am Montag, 4. März 2024, kann der Hirsvogelsaal aufgrund einer internen Veranstaltung leider nicht besichtigt werden. Eine Besichtigung des Museums Tucherschloss, des Schlosshofs und des Schlossgartens ist weiterhin möglich: Statt des regulären Eintrittspreises von 7,50 Euro zahlen alle Besuchende an diesem Tag nur den ermäßigten Eintrittspreis von 2,50 Euro.