Der amerikanische Bassist Wayne Lempke. Bildnachweis: Rüdiger Kutzner
Donnerstag, 30. November 2017, 19 Uhr

American Recital Series No. 18:
Americans in Paris

Wayne Lempke, Gesang
Alexander Köhler, Piano

Für die 18. Ausgabe unserer amerikanischen Konzertreihe hat sich der Sänger Wayne Lempke erneut etwas einfallen lassen: im Mittelpunkt stehen Lieder von George Gershwin und Cole Porter. Beide reisten nach Paris, um bei renommierten Komponisten zu studieren und zu leben. Gershwin komponierte sein legendäres Orchesterwerk "An American in Paris" schon 1928 während eines Paris Aufenthaltes. Porter lebte luxuriös und feierte dort ausgiebig in den 20er und 30er Jahren, die Zeit wo die meisten seiner berühmtesten Lieder entstanden.

Wayne Lempke studierte Gesang (Bass) und Klavier am Luther College in Iowa, USA. 1991 zog er nach Europa und setzte sein Gesangsstudium an der Hochschule für Musik Würzburg und später bei Andrea Mellis in Wien fort. Heute ist er als Opern- und Konzertsänger sowie als Gesangslehrer an der Nürnberger Universität und an der Musikschule Hilpoltstein tätig.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Karten
Karten sind an allen Vorverkaufsstellen erhältlich oder online über
www.reservix.de

Ort der Veranstaltung
Hirsvogelsaal
Eingang über Treibberg 6
90403 Nürnberg

Das Konzert ist eine Veranstaltung des Deutsch-Amerikanischen Instituts Nürnberg in Kooperation mit dem Museum Tucherschloss und den Nürnberger Nachrichten.

Kosten
Vorverkauf: 13 EUR/ 11 EUR ermäßigt zzgl. Vorverkaufsgebühr (20% ZAC-Rabatt)
Abendkasse: 15 EUR/ 13 EUR ermäßigt
Partner
Deutsch-Amerikanisches Institut
logo-dai-2014
logo-induktives-hoeren