Gustav Fischer, Alexander Hehl, Konrad Heisinger, Ludwig Köpf: Modell der Nürnberger Altstadt, 1935-1939. Foto: Herbert Liedel
Dienstag, 15. Januar 2019, 15.30 Uhr

Vergangenheit in Vogelperspektive
Das Modell der Nürnberger Altstadt, um 1938

Wie sah Nürnberg vor dem Zweiten Weltkrieg aus? Wie war die Stadt gegliedert? Wie waren die Häuserfassaden gestaltet? Das Lindenholz-Modell zählt zu den schönsten Stadtmodellen Deutschlands. Es ist außerordentlich detailgenau ausgeführt und dokumentiert eindrucksvoll die spätmittelalterliche Geschlossenheit des Stadtbildes. Neben dem unverwechselbaren Stadtbild behandelt die Führung auch die Nachbildungen einzelner Bauten, wie der Hauptkirchen und der Burganlage, die als wahre Meisterwerke der Holzschnitzkunst gelten.

Eine Themenführung mit dem Kunsthistoriker und Theologen Andreas Puchta M.A. im Rahmen der Führungsreihe "Stadt-Geschichten".

Kosten
3 EUR zzgl. Museumseintritt
Partner
Kunst- und Kulturpädagogisches Zentrum der Museen in Nürnberg (KPZ)