Stadtmuseum im Fembo-Haus

Nürnbergs einziges erhaltenes großes Kaufmannshaus der Spätrenaissance lädt – auf dem halben Weg zur Kaiserburg – zu einer Erlebnisreise durch die Vergangenheit Nürnbergs ein: 950 Jahre Stadtgeschichte werden durch wertvolle Originalräume, Rauminszenierungen und Hörspiele lebendig. Das Ausstellungsforum mit seinen wechselnden Präsentationen ist das Schaufenster zur Geschichte, Kunst und Kultur Nürnbergs.

Kurzvortrag
Freitag, 30. Juli 2021, 15.30 Uhr

Begrüßungsszene im Nürnberger Rathaus

Schätze aus den städtischen Kunstsammlungen

Theater
Sonntag, 15. August 2021, 11 Uhr

Kasper und der silberne Ring

Das Theater Rootslöffel spielt im Fembo-Haus

Masel tov!

Spuren jüdischen Lebens jenseits von Shoah und Laubhütte

Ausstellung
25. Juni bis 1. November 2021

Luppes Galerie

Die Kunstsammlungen der Stadt Nürnberg in der Weimarer Republik