Faun Cabriolet, Typ 4/26, Baujahr 1924. Foto: Rudi Ott
Sonntag, 31. Oktober 2021, 14 Uhr

Unterwegs im Museum

In einem Rundgang werden die enormen Veränderungen unseres Alltagslebens erfahrbar, die die moderne Welt der letzten 200 Jahre prägten. In der Halle einer ehemaligen Schraubenfabrik veranschaulichen zahlreiche Objekte, Rekonstruktionen und Ensembles das Leben und Arbeiten im Industriezeitalter. Dampfmaschine, Hercules-Fahrrad und Benzinkutsche zeigen die urbane Entwicklung Nürnbergs. Technische Errungenschaften wie PCs, die Erfindung von mp3 oder ein Roboter, hilfreich bei der Produktion von Motoren, sind Zeugnisse bis in die Gegenwart. An einigen Stellen dieser Zeitachse runden lohnenswerte Seitenblicke das facettenreiche Gesamtbild der Stadtgeschichte ab: Denn auch zu den Kapiteln Nürnberger Volksfest, Brauereiwesen und Sporthochburg gibt es viel zu sehen.

Weitere Termine
7./ 14./ 21./ 28. November 2021
jeweils 14 Uhr

Wichtiger Hinweis:
Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Personen begrenzt. Eine Vorab-Anmeldung ist nicht nötig. Für die Führung sowie den Museumsbesuch gilt grundsätzlich die 3G-Regel. Zudem muss eine medizinische Gesichtsmaske (sog. OP-Maske) getragen werden.

Dauer
60 Minuten
Kosten
3 EUR Führungsgebühr pro Person (zzgl. Museumseintritt)
Partner
Kunst- und Kulturpädagogische Zentrum Nürnberg (KPZ)