Sieger Kategorie "Newcomer": Im Lockdown. Bildnachweis: Jana Margarethe Schuler
22. April bis 6. Juni 2021

Pressefoto Bayern 2020

Zum einundzwanzigsten Mal hat der Bayerische Journalisten-Verband (BJV) Arbeiten professioneller Pressefotografen ausgezeichnet. Die Wanderausstellung "Pressefoto Bayern 2020" mit rund achtzig Werken unterschiedlicher Kategorien ist vom 22. April bis 06. Juni 2021 im Galerieraum des Museums Industriekultur zu Gast.

Seit 1999 würdigt der BJV in dem bayernweit ausgerichteten Wettbewerb "Pressefoto Bayern" die Arbeiten von Foto-Journalistinnen und -Journalisten, die das weiß-blaue Zeitgeschehen im Bild festhalten und damit aussagekräftige Dokumente über das aktuelle Tagesgeschehen und darüber hinaus schaffen.

Es war ein in jeglicher Hinsicht besonderer Wettbewerb in diesem Jahr. Pressefoto Bayern hat für das Jahr 2020 so viele Einsendungen wie nie zuvor erhalten, auch für den Newcomer Award. Dort finden sich grandiose Bilder, bei denen es oft nicht mehr möglich war, den "Einsteiger" vom Profi zu unterscheiden. Eine weitere positive Entwicklung: In der 21. Runde haben deutlich mehr Fotografinnen am Wettbewerb teilgenommen, so BJV-Vorsitzender Michael Busch im Vorwort des aktuellen Ausstellungskatalogs, der auch in diesem Jahr kostenlos in der Ausstellung ausliegt.

Im vergangenen Jahr hatte die Jury die Wahl unter mehr als 1230 Bildern von Fotografinnen und Fotografen aus allen Medienbereichen und Regionen Bayerns, 365 allein in der Kategorie Newcomer Award, drei der acht Preisträgerinnen und Preisträger sind jünger als 35 Jahre.– alles in allem eine neue Rekordbeteiligung! In mehreren Durchgängen pro Kategorie bewertete die Jury die Fotos nach Kriterien wie konzeptioneller Umsetzung, Originalität oder technischer Brillanz. Auch 2020, unter den Vorzeichen der Pandemie und der schlechten wirtschaftlichen Situation vieler Freischaffender, haben die Bildjournalistinnen und -journalisten eindrucksvoll gezeigt, wie gut sie diese Aufgabe auch und gerade in einer Krisenzeit meistern. Und, dass eine fundierte Ausbildung und die perfekte Beherrschung der Technik ebenso Voraussetzung dafür sind, wie das sichere Gespür für den treffenden Moment, den richtigen Umgang mit besonderen Situationen und Ereignissen, die es zu dokumentieren und richtig einzuordnen gilt.

Pressefoto des Jahres 2020 und damit Gesamtsieger des diesjährigen Wettbewerbs wurde das Bild "Der Covid-19-Patient" des freien Fotografen Florian Bachmeier aus Schliersee. Neben dem Gesamtsieger des Wettbewerbs und den Siegerinnen und Siegern in den Kategorien Bayern – Land & Leute: Sophie Linckersdorff, Kultur: Günter Distler aus Feucht, Serie: Peter Schatz aus Marktoberdorf, Tagesaktualität: Robert Günther aus München, Sport: Matthias Hoch aus Bamberg sowie Umwelt & Energie: Henning Pfeifer aus München, wurde bereits zum achten Mal auch ein Nachwuchsfotograf des Jahres ausgezeichnet.

Siegerin der Kategorie "Newcomer Award" ist Jana Margarethe Schuler aus Bamberg. Die Fotografin dokumentiert in ihrer im März und April 2020 in Bamberg und Forchheim entstandenen Serie, wie die Menschen aus ihrem Umfeld den Corona-Lockdown erleben.

Eindrücke der virtuellen Preisverleihung und Videoclips der Preisträgerinnen und Preisträger, in denen sie von sich und von der Entstehungsgeschichte ihrer Fotos erzählen, gedreht an den jeweiligen Orten, an denen die Siegerbilder entstanden sind, können auf der Internetseite des BJV abgerufen werden:
www.bjv.de/pressefoto

Kosten
Außer dem Museumseintritt fallen keine weiteren Kosten an.