Eine Ausstellung mit Bilder aus der Nürnberger Instagram-Community. Bildnachweis für alle Fotos: Robert Hackner
13. Februar bis 29. März 2020

Igers meet Industriekultur

Was passiert, wenn das Museum Industriekultur und Nürnbergs Instagram-Community aufeinandertreffen? Das zeigt die Fotoausstellung "Igers meet Industriekultur", in der die Ergebnisse eines Fotowettbewerbs vom Dezember 2019 zu sehen sind. Die Nürnberger Instagramer haben dabei industriekulturelle Themen in den Fokus genommen, die das Online-Büro der Stadt gemeinsam mit dem Museum festgelegt hatte. Urbane Knotenpunkte, Straßenfotografie, die Fahrradstadt Nürnberg, Mensch und Maschine oder verlassene Orte sind Themen, die auch mit den Inhalten des Museums Industriekultur zu tun haben. Denn dort geht es immer auch um gesellschaftlichen Wandel, um Urbanität und den Lebensraum Stadt in all seiner Vielfalt. Die ausgestellten Arbeiten der Instagram-Community reflektieren diese Aspekte auf unterschiedlichste Art.

Igers – die Instagram-Community Nürnberg
Ausstellung und Fotowettbewerb

Das Aufkommen der sozialen Netzwerke in Verbindung mit Smartphones hat zu einer wahren "Bilderflut" im Internet geführt. Nachdem bei Facebook visuelle Inhalte eine immer größere Rolle einnahmen, entstanden Netzwerke wie Pinterest und Instagram, die zunächst ganz auf Bildern basierten. Vor allem Instagram konnte sich im Laufe der letzten Jahre auch in Deutschland immer größerer Beliebtheit erfreuen – Tendenz steigend! Nach aktuellen Schätzungen sind derzeit etwa15 Millionen Menschen allein in Deutschland täglich auf Instagram "unterwegs" (weltweit ist die Milliardengrenze längst überschritten).

Auch in Nürnberg und der Region hat sich in den vergangenen Jahren eine große und lebendige Community an Instagram-Fotografen mit ganz unterschiedlichen Hintergründen zusammengefunden. Die Stadt Nürnberg ist seit Juni 2014 in diesem Netzwerk aktiv und tritt seitdem als Multiplikator und Förderer der lokalen Szene auf. Gemeinsame Fotospaziergänge unter dem Hashtag #igersmeetnürnberg mit fest vereinbarten Zielen (Nürnberger U-Bahnhöfe, das ehemalige Volksbad, das Planetarium, das Areal der ehemaligen Branntweinmonopolverwaltung sowie das frühere AEG-Gelände) trugen schnell zur besseren Vernetzung innerhalb der lokalen Szene bei und sind ebenfalls längst fester Bestandteil der Community.

2015 kam erstmals die Idee auf, Bilder aus der Nürnberger Instagram-Community in einer Ausstellung zu zeigen. Zusammen mit engagierten Igers veranstaltete das Online-Büro im Oktober 2015 eine solche Werkschau, der in den beiden Jahren darauf weitere Ausstellungen folgten. Nun geht es für die Ausstellung der Instagram-Community erstmals ins Museum Industriekultur. Das Besondere an der 2020er-Ausstellung ist, dass bereits die Themen des Wettbewerbs inhaltlich mit dem Ausstellungsort zu tun haben. Die eingereichten Wettbewerbsfotos werden wie bisher von einer Jury bewertet und ausgewählt. Die besten 10 aus jeder Kategorie sind anschließend im Museum Industriekultur zu sehen.

Der Fotowettbewerb beginnt am 22. November 2019, Einsendeschluss für die Teilnehmer ist der 19. Dezember 2019.
Hier geht's zu den Teilnahme-Infos

Kosten
Außer dem Museumseintritt fallen keine weiteren Kosten an.