Zapfsäule, ursprünglich Teil einer mobilen Benzinstation, um 1925. Foto: Rudi Ott
Sonntag, 10. Oktober 2021, 15 Uhr

Tempo als Erlebnis in den 1920ern und heute

Tempo ist ein spannungsreicher Begriff – er bedeutet Schwung und Motivation, signalisiert aber auch Hektik und Druck. Eine Ausstellungsführung durch die Kulturgeschichte der 1920er Jahre mit Querverweisen in die Gegenwart zeigt deutlich: Tempo ist während bestimmter politischer Umbruchssituationen, anhand von technischen Geräten und mit dem bloßen menschlichen Körper erlebbar.

Wichtiger Hinweis:
Die Teilnehmerzahl ist auf 6 Personen gegrenzt. Übersteigt die Nachfrage die Teilnehmerzahl von 6 Personen, findet im Anschluß eine zweite Führung statt. Für die Führung sowie den Museumsbesuch gilt grundsätzlich die 3G-Regel. Zudem muss eine medizinische Gesichtsmaske (sog. OP-Maske) getragen werden. Eine Anmeldung ist nicht nötig. An der Museumskasse werden Ihre Kontaktdaten erfasst.

Ausstellung "Tempo, Tempo – Bayern in den 1920ern"

Dauer
60 Minuten
Kosten
3 EUR (zzgl. zum Museumseintritt)
Partner
Kunst- und Kulturpädagogische Zentrum Nürnberg (KPZ)