zurück

Der Zündapp Janus

Hauszeitschrift der Firma Zündapp, September 1957. Bildnachweis: Zündapp-Werbeabteilung, Rechteinhaber: Günter Sengfelder und Toni Haag

Als Mitte der 1950er Jahre die Nachfrage nach Motorrädern langsam zurückging, entschloss man sich beim Nürnberger Motorradhersteller Zündapp, den sinkenden Absatz mit der Konstruktion eines Automobils zu kompensieren. Da eine komplette Eigenentwicklung zu teuer gewesen wäre, lizenzierte man kurzerhand den ursprünglich von Claudius Dornier Jr. und Erwin Hymer für den Flugzeughersteller Dornier entwickelten Automobil-Prototypen "Delta I". Ein passender Name für das neue Fahrzeug war schnell gefunden: Da sich die Insassen, bedingt durch die Anordnung des Motors, Rücken an Rücken gegenüber saßen, nannte man es in Anspielung an den doppelgesichtigen römischen Gott des Anfangs und des Endes "Janus".

Die Ansprüche und Erwartungen an das Gefährt waren hoch. Ein Rollermobil sollte der Janus sein, ein Raumwunder, schnell, wendig und leicht, und das alles mit den Vorteilen eines Automobils. Caravan und Lieferwagen für den Berufstätigen, Camping- und Reisefahrzeug für Sport und Urlaub sowie ein Fahrzeug für die Familie mit zwei Kindern. Um dies alles zu ermöglichen, waren die Sitzbänke des Janus klappbar und konnten in eine Liege- oder Transportfläche verwandelt werden. Unter der Motorhaube sorgten 14 Pferdestärken für eine Maximalgeschwindigkeit von ca. 80 km/h. Das Grundmodell war für rund 3.400 DM zu haben, die Heizung kostete extra.

Der Erfolg allerdings blieb aus. Zwischen 1957 und 1959 liefen nur knapp 7.000 Exemplare des Janus vom Band – zu wenig, um die kriselnden Zündapp-Werke wieder in die Erfolgsspur zu bringen. Man hatte die Entwicklung schlicht und ergreifend verschlafen, war mit der Markteinführung des Janus die Zeit der Kleinstwagen (die BMW Isetta und das Goggomobil lassen grüßen) doch schon wieder vorbei. Der Janus war damit nicht die erhoffte Rettung, sondern hat vielmehr das Ende Zündapps in Nürnberg eingeleitet: Die Produktion wurde erst nach München und später nach China verlagert.

Im Jahr 2017 wird der Zündapp Janus 60 Jahre alt, aus diesem Grund fand am ersten Juli-Wochenende vor dem Museum Industriekultur ein Jubiläumstreffen der "Janus-Fans" statt. Einen Bericht dazu finden Sie im Museenblog.
Jubiläumstreffen "60 Jahre Zündapp Janus"