Stadt-Land-Spielt!

Logo von Stadt-Land-Spielt!

"Solange es Tische gibt und Menschen, die sich gerne gesellig um sie herum setzen, so lange wird es auf diesen Tischen auch Brettspiele geben." Alexander Randolph

"Stadt-Land-Spielt!" ist eine Initiative zur Förderung des Kulturguts Spiel in der Gesellschaft, die das Deutsche Spielearchiv zusammen mit weiteren Partnern 2013 ins Leben gerufen hat.

Auf der ganzen Welt und über alle Jahrhundertgrenzen hinweg spielen die Menschen. Von alten Knöchelchenspielen über Schach und Mensch-ärgere-dich-nicht bis hin zu modernen Brett- und Kartenspielen reicht die Vielfalt in den verschiedenen Kulturen. Das Spiel ist stets ein Spiegel der Gesellschaft.

Das Projekt möchte den gesellschaftlichen und kulturellen Wert des Spiels in den Fokus rücken und mit dem Vorurteil, das sei alles "Kinderkram", aufräumen. Denn nichts vereint die gegensätzlichen Seiten des Lebens so wie das Spiel: Spaß und Ernst, Freude und Ärger, Gewinnen und Verlieren. Und das über alle Generationen und Landesgrenzen hinweg.

Das Deutsche Spielearchiv Nürnberg, das Deutsche SPIELEmuseum Chemnitz, das Spielezentrum Herne, das Österreichische Spielemuseum und Spielezentrum Drübberholz setzen sich mit diesem Tag des Gesellschaftsspiels gemeinsam für das Kulturgut Spiel ein und laden bundesweit zum Mitspielen ein. Unterstützt wird "Stadt-Land-Spielt!" zudem vom Verein Spieleverlage e.V. Die Geschäftsstelle für die bundesweite Aktion ist die planetlan GmbH.

Stadt-Land-Spielt!
Deutsches SPIELEmuseum Chemnitz
Spielezentrum Herne
Österreichisches Spielemuseum
Spielezentrum Drübberholz
Spieleverlage e.V.
planetlan GmbH

In diesem Jahr fand der Tag des Gesellschaftsspiels am 9. und 10. September 2017 statt.
Bildergalerie zu "Stadt-Land-Spielt!"