Barrierefreiheit

Die Kunstsammlungen befinden sich im 2. Obergeschoss eines historischen Verwaltungsgebäudes aus den 1920er Jahren. Dieses besitzt keinen Aufzug und ist daher für Menschen mit eingeschränkter Bewegungsfreiheit nur bedingt zugänglich.