Das Trio Taracea: Belén Nieto, Rainer Seiferth und Miguel Rodrigáñez (v. l. n. r.). Bildnachweis: Pablo Neustadt
Donnerstag, 26. März 2020, 20 Uhr

Nuevas Músicas Antiguas aus Madrid

Gleich Märchen und Legenden wurden in Europa über Jahrhunderte hinweg Melodien und Lieder vermittelt: von Mund zu Mund, von Ohr zu Ohr, mit nur spärlichen Aufzeichnungen. Vom selben Thema waren oft unzählige Variationen im Umlauf und die Musiker verarbeiteten das Überlieferte gemäss ihrem Können, ihrem Geschmack und den Vorlieben ihrer Zeit. Das spanische Ensemble Taracea nimmt diese Spur auf, spürt dem Geist vergangener Epochen nach und befördert die alte und traditionelle Musik Europas ins Hier und Jetzt. Die drei Musiker (um)spielen Lieder, Tänze und Madrigale aus Renaissance und Barock, verschmelzen sie mit Modernem, sind Kenner der Tradition und pulsieren dabei doch mit ihrer Zeit.

Taracea wurde 2018 von dem in Spanien lebenden deutschen Gitarristen Rainer Seiferth ins Leben gerufen, der schon mit seinem Duo Zaruk und dem Ana Alcaide Trio das deutsche Publikum verzauberte. 2019 nahm die Gruppe ihr erstes Album "Akoé" auf bei dem wohlbekannte Namen der europäischen Musikszene wie Michel Godard (Serpent) und David Mayoral (Percussion) mitwirkten. 2020 ist Taracea auf Tour um diese beim französischen Alpha Classics-Label erscheinende Aufnahme live zu präsentieren.

Besetzung:

Belén Nieto Galán – Block- und Traversflöten
studierte Alte Musik in Amsterdam und Utrecht und spielt u.a. bei Hesperiòn XXI (Jordi Savall)

Miguel Rodrigáñez – Kontrabass
studierte Klassik und Jazz in London und Kopenhagen und spielt u.a. bei José Luis Montón, Fernado Egozcue und Fetén Fetén.

Rainer Seiferth – Vihuela, musikalische Leitung
studierte Gitarre an der Musikhochschule Heidelberg-Mannheim und Historische Zupfinstrumente am Konservatorium von San Lorenzo de El Escorial (Spanien).


Ort der Veranstaltung
Hirsvogelsaal des Museum Tucherschloss
Eingang: Treibberg 6
90403 Nürnberg

Karten
Per E-Mail unter
rainerseiferth@gmx.de
oder an der Abendkasse (geöffnet ab 19.30 Uhr)

Weitere Informationen
www.rainerseiferth.de

Kosten
17 EUR/ 14 EUR ermäßigt