Der international hochangesehene Geiger Pawel Zalejski. Bildnachweis: Marco Borggreve
Freitag, 5. April 2019, 20 Uhr

Johann Sebastian Bach: Sonaten für Violine und Cembalo I

Pawel Zalejski (Violine)
Susanne Hartwich-Düfel (Cembalo)

Die Sonaten für Violine und obligates Cembalo sind einer der bedeutensten Kammermusikzyklen von J.S. Bach. Sie sind die ersten Violinsonaten der Musikgeschichte, in denen das Tasteninstrument sich aus der Rolle der akkordischen Begleitung im Basso continuo löst und der Violine als gleichberechtigter Partner gegenübertritt. Die vielfältigen neuen Möglichkeiten dieser Konstellation werden ausgereizt, vom puren Cembalosolo über den strengen Triosatz bis hin zum veritablen Quartett- oder gar Quintettsatz. J.S.Bach führt dabei die satztechnischen Möglichkeiten zur formalen Vollendung und macht jede einzelne Sonate zu einem besonderen Hörerlebnis.

An diesem Abend kommen die ersten 3 Sonaten mit dem international gefeierte Ausnahmegeiger Pawel Zalejski und Hartwich-Düfel am Cembalo zu Gehör.

Ort der Veranstaltung
Hirsvogelsaal des Museums Tucherschloss
Eingang über Treibberg 6
90403 Nürnberg

Informationen zum Kartenvorverkauf

Kosten
25 EUR/ 15 EUR ermäßigt zzgl. Vorverkaufsgebühr
20% Rabatt für ZAC-Karten-Inhaber
logo-induktives-hoeren