Waffensammlung im Spielzeugmuseum

Spielzeugwaffen aus aller Welt wurden ans Spielzeugmuseum geschickt.

Unter dem Motto Für weltweite Abrüstung! Sammelt eure Spielzeugwaffen! wurden im Spielzeugmuseum Spielzeugwaffen aus Deutschland und aller Welt gesammelt. Kinder in Deutschland sowie Kinder aus ganz Europa brachten und schickten ihre Spielzeugwaffen ins Spielzeugmuseum. Das Papiertheater Nürnberg und das Spielzeugmuseum wollten mit der Aktion ein Zeichen des Friedens setzen.

"Frieden fängt im Kleinen an", sagt Johannes Volkmann vom Papiertheater Nürnberg, der die Aktion betreute. "Wir erhielten im Spielzeugmuseum immer wieder Waffenlieferungen, Kartons mit einer oder mehreren Spielzeugwaffen. Bisher kamen Spielzeugwaffenlieferungen aus Bayern, Italien, Griechenland, Serbien, Bulgarien, Rumänien und Kroatien," schildert Karin Falkenberg, Leiterin des Spielzeugmuseums.

Aus den Plastikwaffen gestaltete Johannes Volkmann ein großes "Kunstwerk des Friedens" im Innenhof der Kongresshalle. Voraussichtlich bis Ende November wird die Skulptur dort zu sehen sein.

Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly war Schirmherr des Projekts. Die Aktion wurde unterstützt von den Evangelischen Innenstadtgemeinden, der Katholischen Innenstadtkirche und der Reformierten Kirche Nürnberg.

Ein Filmbeitrag zu dieser Aktion ist auch in der Mediathek des Bayrischen Rundfunks zu sehen
Abrüstung im Kinderzimmer