– der Newsletter der Museen der Stadt Nürnberg

1. Ausstellung im Museums Industriekultur

Verwandelt. Verwunschen. Verschwunden.

12. November bis 29. Dezember 2019

Für ihr Projekt "Stadtchamäleons. Eine Symbiose von Mensch und Kultur" hat die Bodypainterin Andrea Stern in den vergangenen Monaten ihre Modelle an unterschiedlichen Orten in Nürnberg kunstvoll in Szene gesetzt. Mal verschwimmen die bemalten Körper dabei mit dem Hintergrund, mal treten sie deutlich hervor. Das Museum Industriekultur präsentiert die entstandenen Szenen nun in einer spannenden Fotoausstellung.

mehr Info

2. Podiumsdiskussion im Memorium Nürnberger Prozesse

Der Strafprozess gegen Karl-Heinz Hoffmann 1984-86

Donnerstag, 14. November 2019, 19 Uhr

Von 1984-86 fand im Schwurgerichtssaal 600 der Prozess gegen Karl-Heinz Hoffmann statt, den Begründer der rechtsextremen "Wehrsportgruppe Hoffmann". Er zählt bis heute zu den größten Strafprozessen der Bundesrepublik. In der Podiumsdiskussion untersuchen zwei maßgeblich am Prozess beteiligte Juristen sowie eine Expertin für Rechtsextremismus die Bedeutung dieses Justizereignisses.

mehr Info

3. Pop-Up-Aktion des Museums Industriekultur

Die Uhrwerk-Bahnen der Firma Beck

Samstag, 23. und Sonntag, 24. November 2019, 11 bis 16 Uhr
im Pfarrsaal St. Karl Borromäus

Die Mögeldorfer Spielwarenfabrik Ottmar Beckh stellte in der Mitte des 20. Jahrhunderts sehr erfolgreich Uhrwerk-Bahnen der Spur 0 her. Im Zuge der Pop-Up-Ausstellung "Mein Mögeldorf" präsentiert ein Nachfahre des Firmengründers das wunderschöne Blechspielzeug und gibt einen Einblick in die Familiengeschichte.

mehr Info

4. Podiumsdiskussion im Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände

Der Rechtsstaat in Gefahr.
Die Aufklärung der NSU-Morde wirft Fragen auf

Dienstag, 5. November 2019, 18.30 Uhr
Mit Übersetzung in deutsche Gebärdensprache!

Zehn Menschen ermordete die rechtsextreme terroristische Vereinigung NSU zwischen 2000 bis 2007, weitere Menschen wurden bei zwei Sprengstoffanschlägen des NSU zum Teil schwer verletzt und traumatisiert. Bei der Podiumsdiskussion erörtern der Schriftsteller Feridun Zaimoglu, die Gerichtsreporterin Annette Ramelsberger und die Fotokünstlerin Regina Schmeken, inwiefern die Taten und ihre schleppende Aufklärung das Vertrauen in den Rechtsstaat erschüttert haben und was getan werden muss, um es zurückzugewinnen.

mehr Info

5. Familienaktionstag im Stadtmuseum im Fembo-Haus

Der Pelzmärtel kommt!

Sonntag, 10. November 2019, 14 bis 17.30 Uhr

Alle Jahre wieder... kommt der Pelzmärtel ins Fembo-Haus! Beim großen Familienaktionstag werden unter anderem lustige Gänsespiele gebastelt, Märchen erzählt und Laternen gestaltet. Dazu werden Martinslieder einstudiert und später bei einem Laternenzug durch das Museum zum Besten gegeben. Und wer weiß: Vielleicht gibt's am Ende ja sogar noch eine kleine Überraschung vom Pelzmärtel persönlich?

mehr Info

6. Märchenführung für Familien im Spielzeugmuseum

Die große Überraschung

Sonntag, 24. November 2019, 15 Uhr

Bei der Märchenführung entführt Geschichtenerzählerin Silvia Petek Kinder und Erwachsene gleichermaßen in eine Welt voller Träume und Magie. Puppe, Kreisel, Ball und Kochtopf erwachen in ihrer Geschichte zum Leben und machen sich auf die Suche nach ihrem Platz im Leben – und nach dem eigenen Glück.

mehr Info

7. Konzert im Museum Tucherschloss und Hirsvogelsaal

Klaviermusik – zeitlos, schön, erfrischend

Samstag, 23. November 2019, 19 Uhr

Die Musik der Schwabacher Komponistin und Pianistin Ruth Geiger-Tauberschmidt verzaubert durch ihre entspannende Klarheit und lädt ein zum Träumen. Bei ihrem Konzert im Hirsvogelsaal stellt sie Werke aus ihren drei CD-Veröffentlichungen "The Flowers are Singing", "Talking Flowers" und "Dreaming Flowers" vor.

mehr Info

Die Newsletter der Museen der Stadt Nürnberg

Infos aus erster Hand

Sie möchten noch mehr gezielte Informationen über Veranstaltungen der Museen der Stadt Nürnberg erhalten? Kein Problem: Neben dem Museenletter bieten sowohl das Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände als auch (zukünftig) das Memorium Nürnberger Prozesse eigene Newsletter an, mit denen Sie immer auf dem Laufenden bleiben!

Veranstaltungshinweise des Dokumentationszentrums

MemoriumNews

Eltern aufgepasst!

Hier können Sie alle aktuellen Angebote für Kinder und Familien auf einen Blick sehen.

mehr Info

Museenblog

Neues, Kurioses und Interessantes aus dem Museumsalltag!

jetzt lesen

Impressum

Redaktion:
Stadt Nürnberg
Museen der Stadt Nürnberg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. (0911) 231 - 75 86
E-Mail: presse-museen@stadt.nuernberg.de

Bitte antworten Sie nicht auf diesen Newsletter; er wird automatisch versandt! Ihre Anfragen, Wünsche oder Kritik richten Sie bitte an die Redaktion.

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden: https://www.nuernberg.de/service/museum/newsletter_anmeldung.html

Wenn Sie diesen Newsletter in Zukunft per E-Mail erhalten möchten, können Sie sich hier anmelden: https://www.nuernberg.de/service/museum/newsletter_anmeldung.html

Hinweise zur Nutzung des
Die Museen der Stadt Nürnberg verwenden in diesem Newsletter verkürzte Links mit dem Format "http://go.nuernberg.de/[...]". Bei einem Klick darauf werden die Links auf unserem städtischen Server entschlüsselt und auf die dahinterliegende Zieladresse weitergeleitet. Die Zieladressen können dabei auch außerhalb des Internetangebots der Museen der Stadt Nürnberg liegen. Wenn Sie vor dem Klick wissen möchten, welche Zieladresse aufgerufen wird, können Sie sich dies auf unserer Website http://go.nuernberg.de anzeigen lassen.

Anonyme Datenauswertung der Besuche mit Analyse-Software Matomo (Piwik)
Auf den städtischen Internetseiten werden mit Matomo, einem Open-Source Web-Analyse-Tool, Daten zu Marketing- und Optimierungszwecken gesammelt und gespeichert. Aus diesen erfassten Daten können anonyme Nutzungsprofile erstellt werden. Hierzu setzen wir auch Cookies ein. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die lokal im Zwischenspeicher des Internet-Browsers des Seitenbesuchers gespeichert werden. Die Cookies ermöglichen die anonyme Wiedererkennung des Internet-Browsers. Die mit Matomo erhobenen Daten werden nicht dazu benutzt, den Besucher dieser Website persönlich zu identifizieren, es erfolgt auch keine Verknüpfung personenbezogener Daten des Website-Besuchers mit den anonym erhobenen Tracking-Daten.

Sie können der anonymen Erfassung ihrer Besuchsdaten jederzeit widersprechen (§ 13 Abs. 1 und § 15 Abs. 3 TMG), indem Sie den Haken in der folgenden Checkbox entfernen:

Wir versichern, dass wir Ihre E-Mail-Adresse ausschließlich für den Versand dieses von Ihnen gewünschten Newsletters verwenden. Sobald Sie sich abmelden, wird Ihre E-Mail-Adresse aus dem Verteiler gelöscht.

Datenschutzerklärung