zurück

Reisen zu den Enden der Welt.

Fotografien von Michael Runkel

Ausstellung im Museum Industriekultur

15. März bis 1. Juli 2018

Die Welt ändert sich dramatisch - viele ehemals unberührte Gegenden werden heute von Touristenhorden überlaufen. Der Nürnberger Fotograf Michael Runkel zeigt atemberaubende Bilder von Teilen der Erde, die aufgrund ihrer geographischen Lage nur schwer zugänglich sind und sich ihren ursprünglichen Charakter bewahrt haben.

Pressetext (PDF-Datei 56 KB)

Himba Mädchen, Namibia.

Frei zur Veröffentlichung nur mit dem Vermerk:
Bildnachweis: Michael Runkel

Download (601 KB)


Danakil-Senke, Äthiopien.

Frei zur Veröffentlichung nur mit dem Vermerk:
Bildnachweis: Michael Runkel

Download (1,11 MB)


Michael Runkel am Rand des riesigen Gaskraters von Derweze, Turkmenistan.

Frei zur Veröffentlichung nur mit dem Vermerk:
Bildnachweis: Tobias Herrmann

Download (1,00 MB)


Sing Sing Fest, Enga, Papua Neuguinea.

Frei zur Veröffentlichung nur mit dem Vermerk:
Bildnachweis: Michael Runkel

Download (3,94 MB)