Der rote Artega des Fraunhofer Instituts - e-Mobilität der Luxusklasse. Bildnachweis: IISB Fraunhofer
19. Juni bis 25. August 2013

Bewegung.Zukunft – e-Mobilität begreifen

Seit mehr als 100 Jahren dominiert der Verbrennungsmotor den Individualverkehr. Mit der Elektromobilität zeichnet sich nun eine technologische Zeitenwende ab. Klimawandel und Ressourcenknappheit erfordern ein Umdenken. Die Elektrifizierung der Antriebe bietet die Chance, die Abhängigkeit vom Öl zu reduzieren, Emissionen zu minimieren und Mobilität neu zu definieren. Der größte Teil der erneuerbaren Energien wird in elektrische Energie umgewandelt. Diese könnte sich zum Hauptträger der Mobilität entwickeln.

Im Mittelpunkt von "Bewegung.Zukunft" steht eine Wanderausstellung der Fraunhofer-Gesellschaft, die im Museum Industriekultur Station macht. Entstanden im Rahmen der Fraunhofer-Systemforschung Elektromobilität, wurde sie als interaktives Informationslabor mit "hands on"-Stationen konzipiert, um das Thema vielen Menschen zugänglich zu machen. Die Wanderausstellung wird ergänzt durch zahlreiche weitere Exponate zu den Themen Antriebstechnik, Energiespeicher und Ladeinfrastruktur.

Elektromobilität ist auch das Thema vieler innovativer Wirtschaftsunternehmen in der Metropolregion Nürnberg. Aktuelle Produkte und Technologien dieser Firmen sind in der Ausstellung ebenso zu sehen wie historische Objekte.

In Kooperation mit

Bewegung.Zukunft - e-Mobilität begreifen

Begleitprogramm zur Ausstellung