Von Ratsherrn, Richtern und Räubern

Blick in die Ehrenhalle des Nürnberger Rathauses. Foto: Erich Malter

Aufgrund der aktuellen Ausbreitung des Corona-Virus (Covid-19) müssen die Mittelalterlichen Lochgefängnisse leider noch bis Ende des Jahres 2020 geschlossen bleiben.

Wie wurde das alte Nürnberg regiert? Wer konnte in den Rat gewählt werden? Was fand im Rathaus statt? An den Ausstellungseinheiten in der Ehrenhalle beschäftigen sich die Schüler zunächst mit der Geschichte des Rathauses. Sie erfahren, wie sich der Nürnberger Rat zusammensetzte, welche Aufgaben er ausübte und wie das Rechtswesen in der Reichsstadt gestaltet war. Ausgehend von der Biografie des berühmten Nürnberger Bildhauers Veit Stoß erkunden die Schüler schließlich den Aufbau und die Organisation der mittelalterlichen Lochgefängnisse sowie die Hintergründe und Folgen der strengen Strafgerichtsbarkeit.

Lehrplanbezug: MS GPG 6 L2 | RS G 7.2 | Gym G 7.1

Termine
Die Führung kann täglich zwischen 10 und 15.30 Uhr starten. Bei einem Buchungswunsch außerhalb dieser Zeiten fällt zusätzlich eine Sonderöffnungspauschale von 75 EUR an.

Buchung und Auskünfte
Kunst- und Kulturpädagogisches Zentrum der Museen in Nürnberg
Tel. (0911) 13 31 - 241
schulen@kpz-nuernberg.de

Dauer:
90 Minuten
Kosten:
35 EUR für die museumspädagogische Begleitung zzgl. Eintritt
Zielgruppe:
MS | RS | Gym | FOS | B