Thema:

Durch Digitalisierung und die dadurch entstehenden Werkzeuge verändert sich die Art und Weise unserer Kommunikation. Sprachliche Kommunikation über Telefon, schriftliche über E-Mail und verschiedene Messenger-Dienste wird zunehmend mit Tools für Videokonferenzen ergänzt, mit denen zeitgleich sprachliche, schriftliche und visuelle Kommunikation und schnelle Dateiübertragung möglich ist.

Im Rahmen eines Board Game Jams sollen Spiele bzw. Spielformen entwickelt werden, in deren Mittelpunkt die Kommunikation bzw. der Austausch von Informationen steht. Die Spiele können sowohl analog als auch über Telefon, Mail, Videokonferenz oder andere Kommunikationsplattformen spielbar sein.

Impulse für die Entwicklung:

  • das Kommunikationsmedium ist frei wählbar, möglich sind auch Kombinationen verschiedener Medien
  • Spieleranzahl – ist das Spiel ggf. auch für Großgruppen interessant?
  • das Spiel soll gemeinsam und zeitgleich gespielt werden – Briefspiele wie bspw. Fernschach oder andere Spielformen mit hohem zeitlichen Verzug stehen dabei nicht im Blickpunkt des Interesses
  • Spielmaterial wird als Print&Play zur Verfügung gestellt, darüber hinaus benötigtes Material (einfache W6, Spielsteine, Stifte, Büroklammern) sollte sich im Haushalt finden lassen
  • Wie wird der Zugablauf gestaltet? Gibt es eine Zugreihenfolge oder können Aktionen durch Zeichen angedeutet werden? Gibt es simultane Züge bzw. Aktionen?
  • Wie wird im Spiel Kommunikation definiert? Sprache, Mimik, Gestik, Zeichen, dechiffrierte Infos?

Teams: Entwicklung in Teams aus 2 bis maximal 6 Personen

Zeitplanung:
20. – 24.4.: Anmeldung
24.4., 20:00 Uhr: Kick-Off
25. – 30.4.: Entwicklung in den Teams (Austausch zu Zwischenständen, Fragen usw. möglich)
1. – 3.5.: Möglichkeit des Testspielens und Feedback