Szenenfoto des Dokudramas "Dürer". Bildnachweis: Gretchenfilm Filmproduktion GmbH

Dokudrama 2021

Erstausstrahlung ARTE am Samstag, 4. Dezember 2021, 20.15 Uhr

Albrecht Dürer war zweifelsohne einer der herausragenden Künstlern seiner Zeit. Bis heute zählen seine Selbstporträts, die gefalteten Hände, der Hase oder die Apokalypse zu den bekanntesten Bildern der Kunstgeschichte und haben längst Einzug gefunden in die Pop-Kultur.

Die Filmemacherin Marie Noëlle ("Marie Curie", "Ludwig II.") spürt in ihrem sensiblen Dokudrama "Dürer" dem Leben des exzentrischen Nürnberger Meisters nach. Der hochkarätig besetzte Film – Albrecht Dürer wird verkörpert von Wanja Mues, seine Frau Agnes von Hannah Herzsprung – zeigt ihn als Visionär und Hedonist, als besessenen Selbstvermarkter und als ewigen Zweifler und Mahner. Neben den Geschichten, die hinter seinen berühmten Werken stehen, erzählt Noëlle auch von Dürers Lehr- und Meisterjahren sowie vom Leben an der Seite seiner Frau Agnes.

Gedreht wurde zum Teil vor Ort im Albrecht-Dürer-Haus.

Trailer zum Dokudrama auf ARTE


Filmfakten

Buch & Regie: Marie Noëlle

Darsteller: Wanja Mues, Hannah Herzsprung, Sascha Geršak, Anika Mauer, Gedeon Burkhard, Felix Kammerer, Nellie Thalbach u. v. a.

Kamera: Jonas Römmig
Schnitt: Frank J. Müller
Produktion: B 14 FILM GmbH
Produzenten: Vanessa Nöcker, Benjamin Seikel
Coproduktion: Gretchenfilm Filmproduktion GmbH