Call for Objects

Beinahe jede Woche werden im Dokumentationszentrum Fundstücke aus der NS-Zeit abgegeben, die die letzten Jahrzehnte meist unentdeckt in Kellern oder auf Dachböden überdauert haben. Diese Fundstücke aus Privatbesitz sind spannende Hinterlassenschaften, erzählen sie doch Geschichte oft aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln. Einige dieser Stücke haben wir bereits in Sonderausstellungen gezeigt oder präsenteren wir künftig in unserer neuen Serie "Ans Licht geholt" im Internet. Auch die neu zu entwickelnde Dauerausstellung des Dokumentationszentrums Reichsparteitagsgelände soll sich mehr als bisher auf interessante Exponate stützen. Dafür möchten wir Sie weiterhin um Unterstützung bitten.

Gesucht werden daher Fotos, private Dokumente und Gegenstände, die möglichst in Bezug zu den Reichsparteitagen sowie dem Gelände selbst stehen, Tagebücher, Postkarten oder Briefe, die das Erleben und die Erfahrungswelt von Teilnehmern und Zuschauern während der Reichsparteitage veranschaulichen können. Ebenso interessiert sind wir an Fotos, Gegenständen oder Dokumenten, die die Geschichte des Kriegsgefangenenlagers in Langwasser während des Krieges oder die des Geländes nach 1945 dokumentieren.

Auch Gegenstände aus der Zeit des Nationalsozialismus, die nicht direkt mit den Reichsparteitagen zu tun haben, sind von Interesse.

Wer die Arbeit des Dokumentationszentrums an der neuen Dauerausstellung mit derartigen Fundstücken unterstützen möchte, schickt bitte eine Liste der betreffenden Gegenstände per E-Mail an das Dokumentationszentrum oder setzt sich telefonisch mit uns in Verbindung.

Tel. +49 (0)911 231 - 84 12
sammlung.dokumentationszentrum@stadt.nuernberg.de