Filmaufnahmen auf den Stufen der Zeppelintribüne
Geschichtskultur und kommerzielle Interessen, Naturschutz und Verkehr, Politik, Sport und Kunst setzen sich seit Jahrzehnten auf dem Gelände miteinander auseinander. Der Film "Brutalität in Stein" von Alexander Kluge (Szene von den Dreharbeiten) zeugt in den frühen 1960er Jahren von einem neuen Nachdenken über die Bauten des Nationalsozialismus. Bildnachweis: Schamoni Film & Medien München, 1960.
Sonntag, 13. März 2016, 15 Uhr

Führungen durch die Ausstellung "Das Gelände"

Die einstündige Führung durch die Ausstellung zeigt die Debatte über den Umgang mit dem Gelände und seiner Bauten anhand einzelner Leitmotive auf. Zudem werden angedachte Veränderungen und Neuerungen auf dem Gelände wie beispielsweise ein Rundweg mit neuen Stationen und Sehepunkten vorgestellt und mit den Besuchern diskutiert.

Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt, eine Anmeldung ist nicht möglich.

Informationen zur Ausstellung "Das Gelände – Dokumentation. Perspektiven. Diskussion."

Kosten
Eintritt frei