Triumph des Willens
Analyse eines Propagandafilms

Triumph des Willens
Filmplakat zu "Triumph des Willens", 1934 (Ausschnitt). Bildnachweis: Stadtarchiv Nürberg

(D 1934 , 114 Minuten, Regie: Leni Riefenstahl)

Leni Riefenstahls Reichsparteitagsfilm "Triumph des Willens" gilt noch immer als filmtechnische Meisterleistung. Dieser Propagandastreifen, heute ein sogenannter Vorbehaltsfilm, stilisiert Hitler zur Ikone und erhebt die nationalsozialistische Bewegung in eine quasi religiöse Dimension. Der dokumentarische Charakter, den Riefenstahl für den Film reklamierte, tritt weitestgehend in den Hintergrund. Vor dem Film erhält die Gruppe Anregungen zur genauen Beobachtung der technischen Gestaltung und der Dramaturgie des Films. Bei der Auswertung nach der Filmvorführung werden Machart und Wirkung des Films analysiert und die politische Verantwortung der Regisseurin diskutiert.

Hinweis: Dieses Angebot enthält keinen Ausstellungsbesuch.

FormatDauerPreisgruppeSpracheTeilnehmer (max.)Kosten * 
Filmdiskussionen 180 MinutenA de 90 60,00 €Anfrage
Filmdiskussionen 180 MinutenA en 90 70,00 €Anfrage
  • A = Jugendliche, Schüler, Studenten, Auszubildende, Polizei und Bundeswehr
  • B = Erwachsene und Touristen

* Alle Preise verstehen sich zzgl. Eintrittspreis in die Ausstellung