zurück

Führung

Auch das Verkosten einer renaissancezeitlichen Köstlichkeit gehört dazu. Foto: Thomas Ruppenstein
Sonntag, 29. Mai 2016, 11 Uhr

Von der anständigen Wollüstigkeit – Fest- und Esskultur der Renaissance

Das Tucherschloss bot schon zur Zeit der Renaissance mit seiner künstlerisch hochwertigen Ausstattung und der großzügigen Gartenanlage einen feierlichen Rahmen für rauschende Feste. So fand hier im Mai 1564 die Hochzeitsfeier von Herdegen IV. Tucher und Katharina Pfinzing statt, zu der die "High Society" aus Nürnberg geladen war. Zu solchen Festen reichte man den Gästen unter anderem Geflügel, Wild, südländische Delikatessen, Konfekt und teuren südländischen Malvasier. Welche Speisen und Getränke dabei noch aufgetischt, welche Hochzeitsgeschenke dem Hochzeitspaar überreicht, welche Bräuche und Sitten dabei eine Rolle spielten und welche anderen Formen von festlichem Amüsement den Gästen großer Feiern geboten wurden, ist Thema dieser einstündigen Veranstaltung. Neben vielen Augenschmäusen wird den Besuchern dieser Führung auch ein kleiner renaissancezeitlicher Gaumenschmaus kredenzt.

Termine
29. Mai 2016
26. Juni 2016
25. September 2016
30. Oktober 2016
27. November 2016
18. Dezember 2016
jeweils 11 Uhr

Teilnehmerbegrenzung
Maximal 30 Teilnehmer, Reservierungen können leider nicht vorgenommen werden.

Kosten
2,50 EUR Führungsgebühr (zzgl. zum Museumseintritt)
Partner
Kunst- und Kulturpädagogisches Zentrum der Museen in Nürnberg (KPZ)