zurück

Die Spielzeugstadt

Nürnberg und die Spielzeugwelt

Ausstellung im Spielzeugmuseum

16. Mai bis 20. Oktober 2013

Nürnberg hat als Spielzeugstadt eine über 600-jährige Tradition. Mit zahlreichen Exponaten aus der Museumssammlung und privaten Kollektionen illustriert die Sonderausstellung die außerordentliche Vielfalt und Fülle, mit der Nürnberger Spielwaren die Welt eroberten.

Pressetext (PDF-Datei 102 KB)

Das Buch der Spielzeugstadt Nürnberg, Stefan Kübler, Dresden, 2013.

Frei zur Veröffentlichung nur mit dem Vermerk:
Bildnachweis: Museen der Stadt Nürnberg, Spielzeugmuseum

Download (734 KB)


Clown im Handstand, bedrucktes Blech mit Federwerk, Georg Köhler, Nürnberg, 1951-1962.

Frei zur Veröffentlichung nur mit dem Vermerk:
Bildnachweis: Museen der Stadt Nürnberg, Spielzeugmuseum

Download (512 KB)


Lokomotive aus dem Holzbaukasten "Der Blitzzug", Julius Stief, Nürnberg, um 1903.

Frei zur Veröffentlichung nur mit dem Vermerk:
Bildnachweis: Museen der Stadt Nürnberg, Spielzeugmuseum

Download (832 KB)


Tonfiguren aus weißem Ton, Nürnberg, 14./15. Jahrhundert.

Frei zur Veröffentlichung nur mit dem Vermerk:
Bildnachweis: Museen der Stadt Nürnberg, Spielzeugmuseum

Download (809 KB)


Rentier, Zinnfigur aus der Offizin J. Hilpert, Nürnberg, um 1780. Als Vorlage diente ein Kupferstich aus dem naturkundlichen Werk "Die Säugethiere" von J. C. D. von Schreber, Erlangen 1775. Leihgabe: Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg.

Frei zur Veröffentlichung nur mit dem Vermerk:
Bildnachweis: Museen der Stadt Nürnberg, Spielzeugmuseum

Download (365 KB)