zurück

Filmvorführung

Die junge, fränkische Bäuerin Marie mit Francois auf ihrem Traktor, Marke Schlüter. Bildnachweis: Peter Ponnath
Donnerstag, 22. und Freitag, 23. Juni 2017, jeweils 19 Uhr

"Ich schaff mir einen Bulldog an, aber keinen Mann!"

Vorführung des fränkischen Musical-Dokumentar-Spielfilms "Mademoiselle Marie" auf Fränkisch mit deutschen Untertiteln

Marie, eine junge, selbstbewusste fränkische Bäuerin, bewirtschaftet unter Mühen zusammen mit ihrer Mutter ihren Hof. Maries Mann ist in russischer Kriegsgefangenschaft. Der ehemalige französische Kriegsgefangene François, der als Zwangsarbeiter auf dem Hof eingesetzt war und den Marie in den letzten Kriegstagen auf dem Heuboden vor der SS versteckt hat, unterstützt die junge Bäuerin. Die beiden verlieben sich. Die Beziehung wird auf eine harte Probe gestellt, als der Franzose Marie mit zu seinen Eltern nach Oradour nimmt. Zurück in Franken, kommt Hans zurück.

Deutschland 2016, 99 Minuten, Telefilm Medienprojekte GmbH Fürth. Freigegeben ohne Altersbeschränkung. Musical-Dokumentar-Spielfilm, gedreht in Cadolzburg und im Fränkischen Freilandmuseum Bad Windsheim. Der Traktor, Marke Schlüter, spielt die ausgezeichnete Nebenrolle.

Vorführung bei schönem Wetter im Garten des Spielzeugmuseums; bei Regen im Museumsfoyer.

Kosten
Außer dem Museumseintritt fallen keine weiteren Kosten an.