Deutsches Spielearchiv Nürnberg

Das Deutsche Spielearchiv Nürnberg bewahrt als Forschungs- und Dokumentationsstelle eine einzigartige Sammlung von über 30.000 Gesellschaftsspielen von 1945 bis zur Gegenwart. Es ist damit das "Gedächtnis der Spielebranche".

Über die dokumentarischen Kernaufgaben hinaus fördert das Spielearchiv aber auch das Spiel in Familie und Gesellschaft. Mit zahlreichen Veranstaltungen wie regelmäßigen Spielenachmittagen und Angeboten außer Haus setzt es sich aktiv für das Kulturgut Spiel und das Spielen selbst ein.

Sommerpause

Die Spielenachmittage für Familien starten wieder am Sonntag, 27. September 2015, von 14 bis 18 Uhr.

mehr Informationen

Der Spieleerfinder Alexander Randolph

Neues Schaudepot im Deutschen Spielearchiv Nürnberg

mehr Informationen