zurück

Schule im Nationalsozialismus

Eine Ausstellung zum selbst Forschen und Entdecken

Ausstellung des Schulmuseums im Museum Industriekultur

24. Februar bis 10. Mai 2015

In einer Ausstellung mit angegliedertem Lernlabor zeigt das Schulmuseum Nürnberg im Museum Industriekultur den Schullalltag zwischen Ideologie und Krieg während der NS-Diktatur in den Jahren 1933 bis 1945.

Pressetext (PDF-Datei 129 KB)

Dolch eines Hitlerjugend-Führers, ca. 1944.

Frei zur Veröffentlichung nur mit dem Vermerk:
Bildnachweis: Schulmuseum Nürnberg; Foto: David Stein

Download (1,00 MB)


Physikheft eines Gymnasiasten, Nürnberg 1936.
Ein Junge in der Uniform der Hitlerjugend übt an einem Entfernungsmessgerät der Wehrmacht. Die Zeichnung zeigt die vormilitärische Ausbildung als Thema im Physikunterricht.

Frei zur Veröffentlichung nur mit dem Vermerk:
Bildnachweis: Schulmuseum Nürnberg; Foto: David Stein

Download (1,40 MB)


Gasmaske eines Nürnberger Schülers, Nürnberg, vor 1939.
Damit wurde vor dem Krieg in der Schule das Feuerlöschen im Angriffsfall trainiert.

Frei zur Veröffentlichung nur mit dem Vermerk:
Bildnachweis: Schulmuseum Nürnberg; Foto: David Stein

Download (1,08 MB)


Brief eines Nürnberger Mädchens aus der Kinderlandverschickung in die Nähe von Dresden, 1944.

Frei zur Veröffentlichung nur mit dem Vermerk:
Bildnachweis: Schulmuseum Nürnberg; Foto: David Stein

Download (1,09 MB)


Glas-Dias für die Volksschule.
Mithilfe dieser Dias wurde Kindern gelehrt, Menschen mit Behinderung als wertlos einzustufen.

Frei zur Veröffentlichung nur mit dem Vermerk:
Bildnachweis: Schulmuseum Nürnberg; Foto: David Stein

Download (1,29 MB)