zurück

Die Strecke des Adlers

Ein Modell des "Adlers".

Sonderausstellung anlässlich des 175jährigen Jubiläums der ersten deutschen Eisenbahn

17. Juni bis 9. Januar 2011

Im Mittelpunkt der Ausstellung stand die Ludwigs-Eisenbahn, der berühmte Adler und die Geschichte der Fürther Straße, einstmals die Strecke des Adlers. Der dampfbetriebene Bahnverkehr, zunächst als "Attraktion" betrachtet, erwies sich rasch als Impulsgeber für die Ansiedelung von Industrie, Handel und Wohnen.

Nürnbergs Entwicklung zur Industriemetropole steht in klarem Zusammenhang mit der Fürther Straße. Deren Beispiel wiederum gilt als prototypisch für die Industrialisierung deutscher Städte in Anbindung an die nach 1835 entstehenden Eisenbahnstrecken.

Der zügige Wandel von der einstigen Landstraße hin zur lebendigen Verkehrsader, wirtschaftlicher Aufschwung und Niedergang, kulturelle und soziale Veränderungen, dies und vieles mehr kann am Beispiel der Fürther Straße, veranschaulicht werden. Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft urbaner Strukturen begegnen dem Besucher auf der "Ausstellungsstraße", Erinnerungen an "Da gewesenes" aber auch Überraschendes, Neues, das man hier nicht vermutet hätte.

Fotografische Gegenüberstellung von Herbert Liedel: Das Haus Fürther Straße 54 in den Jahren 1981 und 2009.
Foto ansehen