Anders als in der Spaeth'schen Maschinenbauanstalt setzte man bei MAN, vormals Cramer Klett, konsequent auf fabrikmäßige Fertigung.

Im Museum symbolisiert dies vor allem die gewaltige MAN-Tandemdampfmaschine, deren rund 1100 Pferdestärken einst eine ganze Walzstraße des Eisenwerks Julius Tafel mit Kraft versorgten. Bei Vorführungen setzt sich der stählerne Koloss auch heute noch eindrucksvoll in Bewegung. Stromgenerator und Turbine waren weitere Motoren der Industrialisierung.