zurück

Maschinen bewegen eine Stadt

Zweizylinder-Dampfmaschine der Firma J.W. Spaeth.

Beim Gang durch das Museum werden die enormen Veränderungen unseres Alltagslebens, die die moderne Welt der letzten 200 Jahre prägten, erfahrbar. In der Halle der ehemaligen Schraubenfabrik des Tafelwerks veranschaulichen dies zahlreiche Objekte, Rekonstruktionen und Ensembles. Über Dampfmaschine, Hercules-Fahrrad und Benzinkutsche erschließt sich die urbane Entwicklung Nürnbergs und ein tiefgreifender Wandel in der Arbeitswelt: Die Museumsstraße beschreibt den Weg vom "industriellen Herzens Bayerns" über einen tiefgreifenden strukturellen Wandel hin zur hoch technisierten Gegenwart Nürnbergs.

Dauer:
90 Minuten
Kosten:

35 EUR zuzüglich Museumseintritt

Partner:

Kunst- und Kulturpädagogisches Zentrum der Museen in Nürnberg (KPZ)

Zielgruppe:

MS / RS / Gym / B / F