zurück

Sommerferienprogramm

Das Sommerferienprogramm im Museum Industriekultur. Bildnachweis: Fotolia, Alexander Rochau Grafik: designbosse/ Stadt Nürnberg

Dienstag, 22. August 2017, 10 bis 13 Uhr

Schalt mich an! Elektrotechnik und Computerspiele

Experimente und die "sprechende Küche"
Euch erwarten Experimente rund ums Thema Strom sowie Spielkonsolen von "damals" und heute zum Gamen. Außerdem erzählen bei einem "Theaterstück" sprechende Haushaltsgeräte die Geschichte der Elektrifizierung in der Küche. Spannung und natürlich Spaß sind also garantiert.

Kosten: 8 EUR
Angebotsnummer: S 0205

Freitag, 1. September 2017, 10 bis 13 Uhr

Früher war alles anders... Kinderalltag um 1900

Führung für Kinder
Arbeiterwohnung, Kolonialwarenladen und Schulzimmer – im Museum erkunden wir, wie Kinder früher lebten: Wo war Platz zum Spielen? Was gab es Leckeres zum Essen? Wofür gab es im Unterricht Fleißkärtchen? Schritt für Schritt lernen wir so den Alltag vor etwas mehr als 100 Jahren kennen.

Kosten: 8 EUR
Angebotsnummer: S 0258

Mittwoch, 6. September 2017,10 bis 13 Uhr

Tempo, Tore und Trophäen: Sportgeschichte (n)

Führung für Kinder mit Museumsrallye
Fahrräder, Motorräder, Autos – eine lange Geschichte, von der das Museum abwechslungsreich erzählt. Bei einer kleinen Rallye können sportbegeisterte Kinder so einiges darüber selbst in Erfahrung bringen und auch ausprobieren. Natürlich darf die Museumseinheit zum "Club" dabei nicht fehlen: Torwandschießen ist angesagt!

Kosten: 7 EUR
Angebotsnummer: S 0302

Für alle Angebote gilt:

Geeignet für Kinder von 8 bis 10 Jahren. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt (max. 15 Kinder)

Anmeldung beim Jugendamt (Suchbegriff: "Industriekultur") unter
www.nuernberg.de/internet/ferien/ferien_sommer.html

Treffpunkt: Foyer Museum Industriekultur

Partner: Kunst- und Kulturpädagogisches Zentrum der Museen in Nürnberg (KPZ)

Sommerferienprogramm des Jugendamtes
(PDF-Datei 2 MB)