zurück

Filmvorführung

Filmplakat. Bildnachweis: Afshar Films
Mittwoch, 20. September 2017, 18.30 Uhr

Syria's Disappeared: The Case Against Assad

Dokumentarfilm von Sara Afshar aus dem Jahr 2017 (Originalfassung englisch)

Die Fotografien, die der diesjährige Nürnberger Menschenrechtspreisträger mit dem Decknamen Caesar aus Syrien schmuggelte, sind schockierend. Sie zeigen Tausende Opfer des Terrorregimes, die Caesar als forensischer Militärfotograf im Auftrag der Regierung akribisch dokumentiert hatte. Die britische Dokumentarfilmerin Sara Afshar erinnerten die Fotografien an die Bilder aus nationalsozialistischen Konzentrationslagern, die erstmals im Nürnberger Prozess der Öffentlichkeit gezeigt wurden.

Sara Afshar akzeptierte nicht, dass die Fotos der ausgemergelten, geschundenen und zerschlissenen Körper so wenig wahrgenommen wurden. Zusammen mit Überlebenden der Foltergefängnisse, mit Hinterbliebenen der Opfer, mit Anwälten und Ermittlern von Menschenrechtsorganisationen trägt sie in ihrem Film "Syria's Disappeared - The Case against Assad" erschütternde Beweismittel zusammen. In nur fünfzig Minuten verwebt sie eine große Anzahl an Zeugenaussagen, Dokumenten und Fotos zu einem wuchtigen Argument gegen die Tatenlosigkeit. Der Film von Sara Afshar wurde im März im Holocaust Memorial Museum in Washington gezeigt und unter anderem in Australien, England und Dänemark im Fernsehen ausgestrahlt.

Ort der Veranstaltung
Memorium Nürnberger Prozesse
Saal 600

Das Memorium Nürnberger Prozesse zeigt den Film in Kooperation mit dem Menschenrechtsbüro der Stadt Nürnberg im Rahmen des Begleitprogrammes der Nürnberger Menschenrechtspreisverleihung. Im Anschluss findet eine Podiumsdiskussion mit der Regisseurin Sara Afshar und der Produzentin Nicola Cutcher im Saal 600 statt.

Anmeldung für die Filmvorführung werden entgegen genommen unter
memorium@stadt.nuernberg.de

Weitere Informationen unter
syriasdisappeared.com

Internationaler Nürnberger Menschenrechtspreis 2017

Kosten
Eintritt frei