zurück

Veranstaltung

Robert H. Jackson, der amerikanischer Hauptankläger. Bildnachweis: National Archives, College Park, MD, USA
Donnerstag, 14. Januar 2016, 18.30 Uhr

"Die wahre Klägerin vor den Schranken dieses Gerichts ist die Zivilisation."

Strategien des amerikanischen Hauptanklägers Robert H. Jackson

Buchpräsentation und Vortrag mit Lilia Antipow M.A., Otto Böhm M.A., und Dr. Rainer Huhle

Welche Argumente standen im Mittelpunkt des Interesses der Anklageteams der Amerikaner, Sowjets, Briten und Franzosen? Welche Anklagepunkte interessierten sie hauptsächlich? Zum Auftakt der Reihe stellen die Autoren ihr Buch "Das Internationale Militärtribunal von Nürnberg 1945/46" vor und gehen dabei auf Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Chefankläger und ihrer juristischen Anklagestrategien ein.

Im Anschluss widmen sich Otto Böhm und Rainer Huhle dem Leben und Werk des amerikanischen  Chefanklägers Robert H. Jackson. Sie analysieren seine berühmt gewordene Eröffnungsrede, seine Prozessstrategie und stellen die wesentlichen juristischen Argumentationsmuster vor.

Kostenlose Platzkarten sind frühestens vier Wochen vor Veranstaltungstermin an der Kasse des Memoriums erhältlich oder können unter Telefon (0911) 321 - 79 372 reserviert werden.
Reservierte Karten müssen spätestens 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn abgeholt werden. Einlass ist jeweils 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn.

Weitere Veranstaltungen zum Thema "Alliierte Anklageperspektiven im Nürnberger Prozess"

Kosten
Eintritt frei