Videoguide für Gehörlose

Gebärdensprachübersetzer Rafael Grombelka erläutert für Gehörlose die Geschichte der Nürnberger Prozesse und des Völkerstrafrechtes in der Gegenwart. Bildnachweis: signtime GmbH

Das Memorium Nürnberger Prozesse bietet ab sofort Gehörlosen und Schwerhörigen sowie anderen interessierten Besuchern einen Videodguide mit gebärdeten und untertitelten Beiträgen an. Ausgehend von einem Foto werden an einundzwanzig Stellen der Ausstellung inhaltliche Erläuterungen zum Nürnberger Prozess, den Nachfolgeprozessen sowie zum Internationalen Völkerstrafrecht gegeben.

Der Videoguide ist an der Kasse des Memorium Nürnberger Prozesse erhältlich und ist im Eintrittspreis enthalten. Alle Beiträge sind in der Ausstellung durch zwei rote gebärdende Hände und eine dazugehörige Nummer gekennzeichnet.

Der Flyer "Rundgang in Gebärdensprache" dient dem Besuch in der Ausstellung als Orientierungshilfe. Gekennzeichnet sind alle Orte, an denen sich weitere Videoguidebeiträge befinden.
Rundgang in Gebärdensprache PDF-Datei (362 KB)

Videobeitrag zum Nürnberger Ärzteprozeß (Video-Datei mp4, 395 MB)

Icon Gebärdensprache