Für Recht und Ordnung

Das Nürnberger Rathaus und die Lochgefängnisse

Folterwerkzeug in den Mittelalterlichen Lochgefängnissen. Foto: Brigitte List

Die Führung zeigt, wie das Nürnberger Rathaus in früheren Zeiten aufgebaut war und wie die Stadt geleitet wurde. Jahrhundertelang regierte das Nürnberger Patriziat, ein kleiner Kreis von Familien, die Stadt. Sie stellten die stimmberechtigten Mitglieder des Rats, verabschiedeten Gesetze und hielten Gericht. Beim Besuch der Lochgefängnisse erhalten die Teilnehmenden Einblicke in das Rechtswesen der alten Reichsstadt. Sie sehen, wie Untersuchungshäftlinge und zum Tode Verurteilte inhaftiert waren und erfahren dabei auch, was es mit der "peinlichen Befragung" auf sich hatte.

Maximal 25 Personen, buchbar in Deutsch und Englisch, weitere Sprachen auf Anfrage.

Termine
Die Führung kann täglich zwischen 10 und 16 Uhr starten. Bei einem Buchungswunsch außerhalb dieser Zeiten fällt zusätzlich eine Sonderöffnungspauschale von 75 EUR an.

Wichtiger Hinweis
Bitte beachten Sie, dass die Lochgefängnisse aufgrund ihrer historischen Bauweise leider nicht barrierefrei sind. Zudem raten wir vom Besuch durch Kinder unter 10 Jahren ab.

Buchung und Auskünfte
Kunst- und Kulturpädagogisches Zentrum der Museen in Nürnberg
Tel. (0911) 13 31 - 241
schulen@kpz-nuernberg.de

Dauer:
60 Minuten
Kosten:
75 EUR Führungsgebühr
(fremdsprachig 85 EUR) jeweils zzgl. Eintritt für jede teilnehmende Person