Künstlergraphik

Anselm Feuerbach: Gewandstudie einer sitzenden Frauenfigur. Weiß gehöhte Zeichnung auf getöntem Papier, undatiert (Ausschnitt).

Das druckgrafische Werk der in Nürnberg tätigen Künstler besitzt die Graphische Sammlung in seltener Vollständigkeit. Stiche, Holzschnitte, Radierungen, Lithografien und Aquarelle, Gouachen und Zeichnungen wurden systematisch gesammelt. Der im Laufe der Jahre zusammengeführte Bestand dokumentiert das grafische Schaffen Nürnberger Künstler seit dem späten 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart.

Die Drucke bedeutender Kupferstecher des 17. beziehungsweise 18. Jahrhunderts wie Johann Alexander Boener oder Johann Adam Delsenbach sind nahezu vollständig vorhanden, ebenso die Radierungen von Künstlern des 19. Jahrhunderts wie Johann Adam Klein oder Johann Christoph Erhard. Umfangreich ist das Konvolut an Arbeiten der Brüder Georg Christoph und Johann Christian Jakob Wilder. Ebenso repräsentativ vertreten ist auch die Nürnberger Kunst des späteren 19. und des 20. Jahrhunderts.