zurück

Johann Andreas Graff.

Pionier der Nürnberger Stadtansichten

Johann Andreas Graff: Ansicht der Museumsbrücke, kolorierter Kupferstich um 1700.

2. Juni bis 26. August 2017
Ausstellung im Ausstellungskabinett der Stadtbibliothek im Bildungscampus Nürnberg

Das Gedenkjahr zum 300. Todestag von Maria Sibylla Merian nehmen der Förderverein Kulturhistorisches Museum e.V. und seine Kooperationspartner zum Anlass, dem Zeichner und Kupferstecher Johann Andreas Graff (1636–1701) eine Ausstellung zu widmen.

Johann Andreas Graff, der über 20 Jahre mit der berühmten Naturforscherin und Künstlerin Maria Sibylla Merian verheiratet war und selbst als vergessen und in seiner Leistung als verkannt gilt, soll mit dieser Ausstellung endlich eine verdiente Würdigung erfahren. Die Ausstellung nimmt bewusst eine dichte Präsentation in Kauf, um nahezu das komplette Druckgraphische Werk sowie eine repräsentative Auswahl an Handzeichnungen des Künstlers zeigen zu können. Überwiegend sind Ansichten aus Nürnberg und aus dem Nürnberger Umland zu sehen, die durch ihre äußerste Genauigkeit in der Wiedergabe der Details bestechen und daher für ihre Zeit, oft als das Beste auf ihrem Gebiet bezeichnet werden. Die Ausstellung würdigt nicht nur die künstlerische Leistung Graffs sondern beschäftigt sich auch mit der Vita des Künstlers und räumt dabei tradierte Irrtümer in seinem Lebenslauf auf.

Eine Ausstellung des Fördervereins Kulturhistorisches Museum Nürnberg e.V. in Kooperation mit den Kunstsammlungen der Stadt Nürnberg und der Stadtbibliothek im Bildungscampus Nürnberg.
Die Kunstsammlungen der Stadt Nürnberg freuen sich, als Kooperationspartner einen großen Teil der Exponate als Leihgaben zur Verfügung stellen und damit zum Gelingen der Ausstellung beitragen zu können!

Veranstaltungshinweis:
Die Ausstellungsmacher freuen sich darauf, am letzten Samstag der Ausstellung, 26. August 2017, von 13.00 bis 15.30 Uhr Ihre Fragen zu Leben und Werk von Johann Andreas Graff und seiner berühmten Ehefrau zu beantworten. Kurzführungen werden angeboten und offene Fragen für die Forschung werden gesammelt. Über die Nürnberger Zeit dieser beiden Künstler gibt es noch viel zu diskutieren und zu recherchieren.

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag: 11 - 19 Uhr
Samstag: 11 - 16 Uhr

Stadtbibliothek Zentrum
Ebene L2/ Ausstellungskabinett
Gewerbemuseumsplatz 4
90403 Nürnberg

Weitere Fotos

Weitere Informationen zur Ausstellung

Kosten:

Eintritt frei